QLED – Die Zukunft hat begonnen

Jetzt ist es endlich draußen. QLED heißt der neue Samsung Fernseher, der erst kürzlich bei der weltweit größten Fachmesse für Unterhaltungselektronik – der CES 2017 – zur Überraschung aller Besucher vorgestellt wurde. Aber was kann der Neue, wie funktioniert er und warum ist er überhaupt so viel besser?

SUHD TV war letztes Jahr. SUHD war (und ist) mit 1.000 nit Helligkeit, tiefen Kontrasten, HDR und modernem Quantum Dot Display in technologischer Hinsicht S wie Super. QLED TV ist dieses Jahr und setzt in der „Super-Skala“ sogar einiges drauf. Er ist Q wie Quasi Noch Besser. Und zwar mit einer Helligkeit von 1.500 bis 2.000 nit und einem neuen Quantum Dot Material. Das klingt gut, aber was das genau heißt und wie es mir ein schöneres Bild in mein Wohnzimmer zaubert, versteht der Ottonormalverbraucher kaum. Deswegen noch einmal die Erklärung. Schritt für Schritt.

So wird Farbe ins rechte Licht gerückt

Farbe braucht Licht! Nehmen wir Regen als einfaches Beispiel. Regen ohne besonderes Licht nehmen wir als Tropfen wahr. Anders ist es, wenn die Sonne dazu kommt. Denn treffen ihre Lichtstrahlen in einem besonderen Winkel auf die sonst unscheinbaren Tröpfchen, verwandeln sich diese in einen strahlenden und farbenfrohen Regenbogen. Fernseher verwenden Licht auf einer ganz ähnlichen Weise, um Farben zu erzeugen.

Bring’ Leben in deine Farben!

Ob wir Farben lebensecht und leuchtend wahrnehmen, ist ebenfalls eine Frage des Lichts. Denken wir zum Beispiel an eine normale Hausmauer. Ihre Oberfläche kann in der Mittagssonne oder bei Abenddämmerung ganz anders aussehen, obwohl es sich um ein und dieselbe Mauer handelt. Nur das Licht setzt sie anders in Szene. Das Farbvolumen erklärt und misst genau dieses Phänomen. Es bewertet, wie Farben bei viel oder wenig Licht im „echten Leben“ aussehen.
Bringen wir das Farbvolumen zurück auf den Fernsehbildschirm. Ein großes Farbvolumen benötigt viel Licht und genau hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Denn bei manchen Fernsehern kommt es zu unerwünschten Nebeneffekten, wenn ihr Helligkeitsniveau hinaufgeschraubt wird. Farben beginnen ineinander zu verschwimmen. Sie wirken verwaschen und haben wenig mit den natürlichen Farben und Bildern zu tun, die wir uns beim Fernsehen wünschen

Licht + Farbe = Realistisches Bild

Diese „Achilles Ferse“ vieler Fernseher sucht man bei QLED TVs vergebens. Denn ein neues Material, aus dem die kleinen Nanokristalle (Quantum Dots) der QLED TVs hergestellt werden, verträgt wesentlich mehr Licht als zuvor und kann somit Farben viel intensiver darstellen. Man stelle sich hierzu eine saftige Blumenwiese im Hochsommer vor. Es braucht viel Licht und Farbe und die passende Technologie, um diese Szene samt leuchtenden Details ohne Qualitätsverlust darzustellen.

Mit den neuen Quantum Dots ist dies möglich. Rot bleibt Rot und wirkt sogar satter mit noch mehr Licht, um Farben zum Strahlen zu bringen.

#BEFEARLESS powered by SAMSUNG

#BEFEARLESS powered by SAMSUNG

Samsung Electronics gab am 9. Oktober 2015  den Startschuss für die #BeFearless Initiative, welche junge Menschen ermutigen soll, ihre Ängste zu überwinden und folglich ihr volles Potential zu entfalten. Ob Höhenangst oder eine Rede vor Publikum – mithilfe der Samsung Gear VR Technologie kann man sich seiner Angst in sicherer Umgebung, also in einer virtuellen Realität, stellen und sich Schritt für Schritt davon befreien. Im Laufe des Oktobers sucht Samsung auch in Österreich nach Kandidaten, die am sechswöchigen #BeFearless Programm teilnehmen wollen.

Bildschirmfoto 2015-10-14 um 17.06.14„Viele Menschen leiden unter der einen oder anderen tief sitzenden Furcht. Gewöhnlich sind es nur kleine Dinge, die uns zurückschrecken lassen, Dinge mit denen wir gar nicht so oft konfrontiert werden. Doch es gibt auch Ängste, die im Alltag schier unüberwindbare Hindernisse darstellen und uns davon abhalten, unser volles Potenzial zu entfalten. Hier möchte Samsung Abhilfe schaffen“, sagt Dr. WP Hong, Chief Marketing Officer bei Samsung Electronics. „Trau dich: BeFearless! Es geht nicht um die Angst. Es geht darum, über sich hinauszuwachsen. Mit der Virtual Reality Technologie ermöglicht Samsung Menschen, sich in einer sicheren virtuellen Umgebung stark für das echte Leben zu machen.“

In enger Zusammenarbeit mit Facebook, Oculus sowie des Yonsei University Gangnam Severance Krankenhauses in Südkorea hat Samsung ein sechswöchiges Virtual Reality Trainingsprogramm entwickelt, das den Menschen helfen soll, sich mittels der Gear VR Virtual Reality Brille und der entsprechenden Apps allmählich ihren Ängsten zu stellen und diese zu überwinden.

“Die BeFearless-Initiative macht Technologie zu einem sinnvollen emotionalen Wegbereiter“, ist Professor Jaejin Kim von der Yonsei Universität Gangnam Severance überzeugt. „In unserer Klinik haben wir mithilfe von Virtual Reality bereits viele Patienten mit Angststörungen erfolgreich behandelt. Sie konnten danach ihren Alltag wieder frei und unbekümmert genießen. Mit Samsung Gear VR können wir nun noch mehr Menschen erreichen, die sich ihren Ängsten stellen und diese in einem geschützten Rahmen überwinden wollen.“

Carolyn Everson, Vice President Global Marketing Solutions bei Facebook, sagt: „Wir begrüßen Samsungs Initiative, mit Einsatz von Technologie Menschen bei der Überwindung ihrer Ängste zu unterstützen. Wir freuen uns als Kommunikationspartner von Samsung die #BeFearless Geschichten teilen und Menschen begeistern zu können.“

Bildschirmfoto 2015-10-14 um 17.22.00Das Programm wird in Österreich, Deutschland, Russland und den Vereinigten Arabischen Emiraten angeboten. Bis 23. Oktober 2015 werden auch in Österreich Freiwillige gesucht, die sich ihren Ängsten in der sicheren Umgebung der virtuellen Realitäten stellen und die dabei gemachten Erfahrungen und Erlebnisse mit anderen Menschen teilen.

Mit dem Hashtag #BeFearless können die Teilnehmer ihre Geschichten und Erfolge teilen, Unterstützung und Ermutigung von der Community erleben sowie andere Menschen durch ihren Mut inspirieren.

#BeFearless ist Teil der “Launching People” Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, Innovationen allen zugänglich zu machen, um ihre Potenziale zu entfalten und ihre Ideen zu verwirklichen. Die vielfach ausgezeichnete PowerSleep Kampagne ist ebenfalls Teil von „Launching People“.

Foto und Text: Quelle SAMSUNG.AT

Curved Monitor S34E790C LED – Samsung

Samsung baut die Spitzenposition aus

Las Vegas, Januar 2015 – Bei Motorradrennen die Maschine in die Kurve legen, in die Jagd nach dem Schurken förmlich hineingezogen werden – kaum etwas lässt Film- und Spielefans so intensiv mitfiebern wie ein gewölbtes Display. Mit dem neuen Curved Monitor S34E790C LED präsentiert Samsung auf der CES 2015 einen ultrabreiten 21:9-Panoramabildschirm, der nicht nur mit seiner hervorragenden Bildqualität überzeugt. Gamer und Multitasker können sich auch auf ein hochwertiges Designobjekt freuen.

http://www.christianscheider.at/
http://www.christianscheider.at/

Unabhängig davon, ob es sich um Videospiele, Filme, Fotos oder Animationen handelt: Digitale Inhalte, die von der Aussagekraft ihrer Bilder leben, wirken auf dem gewölbten Monitor plastischer, nahezu dreidimensional. Denn die Formgebung übt auf Betrachter ihren ganz eigenen Reiz aus: Quasi als Pendant zur nach außen gewölbten Linse müssen sich die Augen nicht wie bei einem geraden Monitor auf ständig wechselnde Sichtabstände einstellen, je nachdem, ob der Betrachter gerade die Mitte oder den Rand fokussiert. Dadurch empfindet der Zuschauer es als entspannter und angenehmer, Filme oder Spiele auf dem geschwungenen Bildschirm zu sehen. Samsung setzt dabei auf einen ausgeprägten Wölbungsradius von 3.000 mm. Das bedeutet, dass der Monitor den Ausschnitt eines Kreises mit einem nur drei Meter großen Radius bildet. Im Gegensatz zu leichter geschwungenen Bildschirmen wird so für den Zuschauer ein weites Blickfeld erzeugt. Durch den extrabreiten 21:9-Bildschirm mit einer Diagonale von 34 Zoll (86,4 cm) gewinnt der Betrachter den Eindruck, räumlich von der Szenerie umgeben zu sein.

Bildschirmfoto 2015-02-15 um 10.23.12Klare Sicht, soweit die Wölbung reicht
Der neue Curved Monitor bietet einen weiten Panoramablick in bestechender Bildqualität: Dank der Ultra-Wide Quad High Definition (UWQHD)-Auflösung, die Inhalte in 3.440 mal 1.440 Bildpunkten darstellt, erscheinen Bilder und Videos gestochen scharf und realistisch – und das über einen Blickwinkel von 178 Grad vertikal und horizontal. Dadurch genießen auch mehrere Zuschauer, die nicht frontal vor dem Display sitzen, Filme und Spiele in hoher Detailtiefe und können selbst feine Schattierungen und Farbnuancen klar und deutlich erkennen. Dunkle, verschwommene Szenen hellt der Game-Modus automatisch auf. Der scharfe Bildeindruck wird durch die sehr hohe Kontrastrate von 3.000:1 verstärkt, die Farben besonders lebendig erscheinen lässt. Durch die schnelle Reaktionszeit von nur 4 ms (G/G) gewinnen belebte Spiel- und Filmszenen an Dynamik.

Zudem verfügt der Curved Monitor über die Picture-by-Picture- und die Picture-in-Picture-2.0- Funktion, die es dem Anwender erleichtern, parallel mehrere Inhalte auf einem Monitor zu betrachten. Dank der Picture-by-Picture-Funktion können Nutzer zwei Geräte, etwa ein Notebook und eine Kamera, anschließen und Inhalte aus beiden Quellen gleichzeitig darstellen. Mit insgesamt vier USB 3.0-Ports ausgestattet, lassen sich bis zu vier mobile Endgeräte mit dem Bildschirm ohne zusätzliche Dockingstation verbinden. Auf Wunsch dient der Monitor so gleichzeitig als Ladestation für Smartphones oder Tablets.

Optisches Understatement
Das hochwertige Premiumdesign des Curved Monitors ist so puristisch, dass den Zuschauer nichts von den dargestellten Inhalten ablenkt. Dabei kann er ganz bequem vor dem Monitor Platz nehmen und ihn an dem eleganten T-förmigen Standfuß in der Höhe um bis zu zehn Zentimeter an seine Sitzposition anpassen. Die hochwertigen Materialien und die Wölbung runden die edle Anmutung des Premiummonitors ab.

Nähere Infos zu diesem außergewöhnlichem Gerät erhalte Sie bei:

Wolfgang Juritsch
Elektrohandel und Kommunikationselektronik Meisterbetrieb
Herbertstr 1
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Telefon +43 463 511454-0
Fax +43 463 511454-4
Email office@juritsch.net

 

 

Samsung UD970 – Der Monitor der Zukunft

UD970 – Das Schlachtschiff

Samsung stellt mit dem UD970 einen 31,5 Zoll großen Ultra-High-Definition (UHD) Monitor vor, der dank exakter Farbwiedergabe, Farbbrillanz, präziser Kalibrierung und Adobe RGB-Unterstützung sich besonders für den professionellen Einsatz in Film, Design und Fotografie eignet. Der UD970 hat die branchenweit ersten Zertifizierungen für seine UHD-Bildqualität sowie seine farbgetreue Bildwiedergabe vom Monitor zum Ausgabegerät erhalten. Die Zertifikate wurden von Underwriters Laboratories (UL), TÜV Rheinland und Forgra verliehen. Der UD970 ist ab November in Österreich zu einem Preis von 1.999 Euro (UVP) erhältlich.

Display

Farbgenauigkeit und Konsistenz
Jeder UD970-Monitor wird vor der Auslieferung exakt kalibriert, um eine genaue Farbabstufung sowie eine klare Farbgebung in allen Grautönen und Weißabstufungen zu ermöglichen. Der Monitor zeigt so einheitliche und konsistente Farben in 16-Bit-LUT („look-up table“). Das Ergebnis in Zahlen: Die einzigartige Hardwarekalibrierung erzielt eine Farbgenauigkeit von Δ E ≤ 1,0.

Als einziger LED-Monitor schöpft der UD970 99,5 Prozent des Adobe RGB-Umfangs aus. Das bedeutet deutlich weniger Ausgabefehler dessen, was auf dem Monitor angezeigt wird, und eine sehr viel geringere Farbabweichungen beim Druck. Kombiniert mit der UHD-Bildqualität und der „True 10-bit“-Farbtiefe, mit der sich über 1 Milliarde Farben darstellen lassen, bietet der Monitor das Maximum an Bildqualität. Um den Bedürfnissen der professionellen Nutzer im Kreativbereich zu entsprechen, ist der UD970 zusätzlich mit acht unterschiedlichen voreingestellten Farbeinstellmodi ausgestattet.

Funktionales Design für einen verbesserten Arbeitsprozess
Größere Aufgabenvielfalt und Effizienz erlaubt der Zweifarben-Modus des Monitors. Damit lassen sich zwei verschiedene einfarbige Modi auf einer Bildschirmansicht anzeigen, unabhängig von der Quelle. Die Vierfach-Fenster („quad windows“) Picture-by-Picture (PBP)-Funktion unterstützt bis zu vier FHD-Fenster auf einem Bildschirm gleichzeitig, während die Zweifach-Fenster („dual windows“) PBP-Funktion den Anschluss des Monitors an zwei PCs erlaubt. Damit lassen sich unterschiedliche Auflösungen nebeneinander auf einem Bildschirm anzeigen. Die Picture-in-Picture (PiP) 2.0-Funktion wiederum ermöglicht eine separate PiP-Bildinhaltwiedergabe auf dem Bildschirm.

Dank des weiten Blickwinkels von 178 Grad und der vielfältigen, horizontalen und vertikalen Einstellmöglichkeiten kann der Anwender ganz einfach die für ihn optimale Arbeitsposition einstellen. Die VESA-genormte Wandmontage und ein Blendschutz sorgen zudem für eine einfache Bildschirmausrichtung.

Sollten Sie sich hierfür interessieren Elektro Juritsch in Klagenfurt steht für Fragen gerne zur Verfügung.

10614274_845004365509753_3916877202471449028_n

Infos unter:

Wolfgang Juritsch
Elektrohandel und Kommunikationselektronik Meisterbetrieb
Herbertstr 1
9020 Klagenfurt am WörtherseeTelefon +43 463 511454-0
Fax +43 463 511454-4
Email office@juritsch.net