Paukenschlag in St. Lambrecht / Obersteiermark

Paukenschlag in St. Lambrecht / Obersteiermark

Spitzenkoch Erich Pucher wollte es noch einmal wissen und war erfolgreich. Nach zwei schweren Schicksalsschlägen und harten Jahren ist das gesamte Team des Naturparkhotel Lambrechterhof, und vor allem Erich Pucher selbst, wahnsinnig stolz. Zwei Hauben im hoch deklarierten Gault Millau darf sich das Stiftstüberl im Naturparkhotel Lambrechterhof nun auf die Tür heften.

Die Erfolgsstory des gebürtigen Knittelfelder begann bereits vor vielen, vielen Jahren. Der charmante Steirer lernte Koch im „Restaurant Thewagner“ in Mautern/Obersteiermark. Mit lediglich 21 Jahren war er als jüngster Sous Chef im „Scandinavia Hotel“ in Oslo tätig. Erich sammelte leidenschaftlich unzählige Küchenerfahrungen auf den Weltmeeren sowie in Los Angeles, Kopenhagen, Bangkok, am Arlberg und in St. Moritz. Pucher zählte und zählt zweifelsohne seit vielen Jahren zu den besten Köchen Österreichs.

Der 1956 geborene Obersteirer kochte sich durch die halbe Welt, bevor er sich 1983 in der „Rahmhaube“ auf der Stolzalpe bei Murau niederließ – „Ich tausche liebend gerne die ganze Welt gegen die Schönheit und Ruhe der Natur“, so Pucher über seine Rückkehr in die Heimat. Zwei Jahrzehnte bekochte Erich seine Gäste auf der Alpe bis es ihn in die Murauer Altstadt verschlug wo er mit 3 Hauben ausgezeichnet wurde. Erich Pucher hatte sich diesen Erfolg immer erträumt.

„Aus einfachen und frischen Produkten das Beste herstellen, auf Regionalität setzen!“, war und ist stets sein Leitspruch. So fand er 2017 auch, nach langer Selbstständigkeit seinen Weg in das Naturparkhotel Lambrechterhof und seine damit berufliche Ruhe. Erich Puchers Motivation? Er will einmal mehr eine Marke setzen, wie er es im Bezirk Murau bereits getan hat. Sein eigenes Kochbuch „So schmeckt Pucher“ – welches zwei Buchpreise erhielt – erlebte die Neuauflage durch das Hotel mit „Pucher im Lambrechterhof“

Das 43 köpfige Team des Leitbetriebes in der Region Murtal freut sich und feiert mit Ihrem Küchenherz den großartigen Erfolg! „Es ist noch Platz nach oben“ – so Pucher ehrgeizig: „Und sollte mich jemand fragen was ich als Küchenchef am liebsten esse, dann ist das ganz schlicht und einfach die Hausmannskost meiner Mutter.“

Als Draufgabe zum Jahresabschluss kredenzt er nochmals ein 4 Gängiges Gourmet-Menü als Begleitung der „Dinner for everyONE“ – Veranstaltung. Die Wandelbühne inszeniert die jedermann bekannte Geschichte rund um Miss Sophie neu und in gewohnt schräger Wanderbühne – Manier im Naturparkhotel. Die Lobby des 4* Ambiente verwandelt sich in ein Theaterschauspiel für Jedermann. Detaillierte Informationen dazu gibt es im Hotel oder bei der Wandelbühne selbst. Man darf gespannt sein.

Naturparkhotel Lambrechterhof****

Tel.: +43 3585 27555

hotel@lambrechterhof.at

Naturparkhotel Lambrechterhof

Hauptstraße 38 – 40

A-8813 St. Lambrecht Steiermark

Ferienregion Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Café Confiserie Craigher

Café Confiserie Craigher – genießen Sie hausgemachte Schokolade vom Konditor …sowie viele weitere Kärntner Köstlichkeiten

Die Mittelalterstadt und älteste Stadt Kärntens Friesach hat neben geschichtlichen Schmankerln auch so einiges an höchsten Gaumenfreuden zu genießen. Wenn der Name Friesach fällt, dann in einem Atemzug auch das über die Grenzen hinaus beliebte Café Confiserie CRAIGHER, das nun schon seit geraumer Zeit eine äußerst gefragte und geschätzte Schokoladenwerkstatt beherbergt…

craigher schokolade friesach

100 Jahre Café Confiserie Craigher – Tradition, höchste Qualität und immer neue, süße und verführerische Kreationen für SIE

Gerade erst wurde die Familie Craigher im März für ihren Betrieb Café Confiserie Craigher mit dem Kärntner Landeswappen ausgezeichnet, und auch sonst sorgt der Traditionsbetrieb für immer neue positive – und köstliche wie süße – Schlagzeilen: Denn zeitgleich mit der hohen Auszeichnung stellte das ehrwürdige Friesacher Caféhaus, das heuer übrigens seinen 100-jährigen Geburtstag feiert, seine neueste Kreation vor: Die Kärntner Schokolade aus dem Hause Café Confiserie Craigher. Für den Inhaber Dieter Craigher spielen höchste Qualität, ausgewählte Zutaten und die liebe- und anspruchsvolle Zubereitung seiner Kreationen ohnehin eine herausragende Rolle. In der neuen Kärntner Schokolade – in den beiden Sorten Vollmilch (hell) und Zartbitter (dunkel) – kommt noch ein weiteres Moment zum Tragen: einerseits eine sorgfältig erstellte und vollendete Kreation wie auch die Auswahl von heimischen Inhaltsstoffen von Kärntner Produzenten. Denn gerade und auch die besonderen Füllungen machen die einzigartig guten und abwechslungsreichen Schokoladensorten aus dem Hause Craigher aus.

Und um Sie nicht weiter auf die Folter zu spannen: Die HELLE Kärntner Schokolade ist ein Traum aus Milchschokolade mit einer Füllung von Haselnusskrokant, versüßt mit Honig, Preiselbeeren und einer zartschmelzenden Nougatnote. Und bei der zweiten Schokoladekompositionen wird der säuerliche Geschmack frischer Äpfel mit einer Zimt-Honig Mischung vereint und mit feinen Weinbeeren, herben Rum und dezentem Marzipan versüßt, die auch die DUNKLE Kärntner Schokolade zu einer verführerischen Süßigkeit werden lässt. In den neuen Schokoladenkreationen werden klassische Kärntner Zutaten ideal miteinander vereint und lassen so ein himmlisches Geschmackserlebnis entstehen!

Einfach Glück genießen – im Café Conf Craigher

Aber da im Sommer ja bekanntlich der eiskalte Genuss ebenso gefragt ist, gibt es im Café Confiserie Craigher selbstgemachtes Eis frisch vom Konditor! In vielen verführerischen Sorten, von den Klassikern über raffinierte Fruchtsorten bis hin zu den beliebten Sorten Tiramisu, Cocos & Co. bleiben hier keine Eisträume unerfüllt. Und wer in den Norden Kärntens kommt, für den ist ein Besuch des Caféhauses Craigher ein absoluter Geheimtipp. Denn nicht nur die zahlreichen haus- und handgemachten Spezialitäten des Hauses – von augezeichneten Kaffeespezialitäten über die himmlische Tortenauswahl bis hin zu den vielseitigen und kreativen Schokoladensorten und dem wunderbaren Eis, machen Ihre Zeit in Friesach ganz sicher unvergesslich. Sie genießen darüber hinaus, gerade jetzt im Sommer, im wunderschönen Gastgarten einen traumhaften Ausblick auf Friesach und seine Burgen!

Café Confiserie Craigher

Hauptplatz 3
9360 Friesach

T +43 (0)42 68 – 22 95