Beauty, Business, Event, Lifestyle, Location

Venentage in Klagenfurt by Dr. Peter Lisborg

25. Oktober 2016

Venentage in Klagenfurt by Dr. Peter Lisborg

Egal ob beim Laufen mit kurzer Hose, beim eleganten Kostüm im Büro oder beim Abendkleid – oft wird sichtbar, was niemand haben will: Besenreiser und Krampfadern an den Beinen. Oft handelt es sich dabei nur um ein kosmetisches Problem. Nicht selten können sie aber auch gefährlich werden und Beschwerden verursachen, die nicht besser sondern schlimmer werden. Venenprobleme machen keinen Unterschied: Frauen und Männer sind betroffen und sollten vorbeugen.

Dr. Peter Lisborg vom PKLP ÄSTHETIK - Zentrum für Ästhetische ChirurgieKein Krampf mit Adern

„Wie eine klassische Vorsorgeuntersuchung sollte man in regelmäßigen Abständen einen Venencheck machen“, empfiehlt der Klagenfurter Chirurg, Dr. med. univ. Peter Lisborg vom Zentrum für Ästhetische Chirurgie, der die Probleme jener Menschen, die an Venenerkrankungen leiden, bestens kennt. Lisborg untersucht, behandelt und operiert Venen bereits seit über 20 Jahren. Die Operationstechniken haben sich in den letzten Jahren immer wieder weiterentwickelt. Die Eingriffe sind für den Patienten komfortabler und weniger schmerzhaft, die Ausfallszeit kürzer geworden.

Unsere Beine leisten Schwerstarbeit. Täglich müssen die Venen rund 7.000 Liter Blut zum Herzen pumpen. Die Venenklappen sorgen dafür, dass das Blut nur in eine Richtung fließt. Wenn Venenklappen nicht mehr richtig arbeiten, kann Blut in die Beine zurückfließen und ernste Probleme verursachen: Zum Beispiel geschwollene Beine, die sich schwer anfühlen. Durch den Blutstau weiten sich die Venen und verfärben sich bläulich. Diese sichtbaren Verdickungen und Verfärbungen sind als Krampfadern bekannt. Venenprobleme werden auch heute noch oft unterschätzt.

Was kann jeder einzelne für seine Venen tun?

„Wer regelmäßig Sport betreibt, Übergewicht vermeidet und viel trinkt, enge, abschnürende Kleidung vermeidet und Beine nicht übereinander schlägt sowie regelmäßig zum Venencheck geht, hat gute Chancen, dass seine Beine gesund bleiben“, erklärt Dr. Peter Lisborg.

Der Herbst ist die beste Zeit für die Venenvorsorge. Im PKLP Ästhetik-Zentrum in Klagenfurt bietet man bis zum 11. November einen persönlichen Venen-Check an. Dafür muss man sich nur vorher telefonisch einen Termin reservieren lassen. Die VENEN-HOTLINE Nummer ist 0463/500651.

Weitere Infos:

PKLP Ästhetik
Zentrum für ästhetische Chirurgie
Feldkirchnerstraße 217
9020 Klagenfurt
Österreich

Telefon: +43 (0) 463 / 500 651
Fax: +43 (0) 463 / 500 651 130
Email: office@pklp.at
Homepage: www.pklp.at

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
08:00 – 17:00 Uhr
sowie nach terminlicher Vereinbarung

Merken

Merken

You Might Also Like