Browsing Tag

PKLP Lisborg

ART / KUNST, Beauty, Business, Lifestyle, Shopping Tipp

Dr. Peter Lisborg – Die Kunst der Schönheit

18. Juni 2017

Mit Vorgaben von Schönheit und Ästhetik werden wir in unserem täglichen Leben konfrontiert. Diese sind geprägt durch gesellschaftliche und kulturelle Normen und können dadurch unterschiedlicher gar nicht sein. Wahre Schönheit allgemein zu definieren, ist nicht möglich, da Vorstellungen in Bezug auf Ästhetik schnell wechseln können und zumeist individueller sind, als uns zahlreiche Medien versuchen darzulegen.

DAS UNTERSTREICHEN DER NATÜRLICHEN SCHÖNHEIT
Selbstverständlich kann man streng genommen, bezogen auf Körperproportionen und Aussehen, darlegen ob ein Mensch in unserer Gesellschaft als schön wahrgenommen wird oder nicht. Dazu existieren schließlich auch zahlreiche Formeln und Berechnungen von Experten, doch letztendlich entscheidet jede Frau und jeder Mann selbst, was für sie oder ihn als schön und ästhetisch gilt.

Man spricht sehr oft von innerer Schönheit die nach Außen getragen wird. Man sieht eine Frau, einen Mann mit einer unglaublichen Ausstrahlung – einem selbstbewussten Auftreten und spricht dadurch oft von einer regelrecht positiven Wirkung dieser Person auf einen. Mein Ziel ist es genau hier anzusetzen: Ihr Wohlbefinden ist die Basis für ihre individuelle, natürlich Schönheit die es zu unterstreichen gilt – hin zur Zufriedenheit mit sich selbst und ihrem Körper.

MODERNE MEDIZINISCHE STANDARDS, LAUFENDE QUALITÄTSSICHERUNG
Meine Aufgabe als langjährig erfahrener Arzt und Chirurg aus Leidenschaft, sehe ich nicht darin Schönheit im Allgemeinen zu beurteilen, sondern Sie individuell zu beraten und fachspezifisch auf dem Weg zu neuem Selbstbewusstsein zu unterstützen. Das Hervorheben Ihrer natürlichen Schönheit ist mir dabei ein großes Anliegen. Als fachlich sehr erfahrener, in Österreich als auch international ausgebildeter Chirurg, lege ich größten Wert auf modernste medizinische Standards, sei es bei der Auswahl von medizinischem Gerät, oder durch laufende Fortbildung im Bereich der Chirurgie.

Als Past-President der World Academy of Cosmetic Surgery und Mitglied der Austrian Academy of Cosmetic Surgery, als auch der American Academy of Cosmetic Surgery, bin ich auch selbst als Vortragender bei zahlreichen internationalen Kongressen tätig und gebe so mein Wissen und meine fachspezifische Erfahrung weiter. Fundierte Beratung, strengste Hygienestandards und laufende Qualitätsüberprüfungen garantieren Ihnen größtmögliche Sicherheit vor und nach jedem Eingriff. Möglichst schonende Operationstechniken auf dem neuesten Wissenstand und die ständige Fortbildung meiner Mitarbeiter erfüllen jene hohen Erwartungen, welche sie an eine Ordination mit Schwerpunkt Chirurgie im ästhetischen Bereich setzen. Jede Patientin und jeder Patient genießt bei uns besondere Aufmerksamkeit und unsere oberste Devise ist es, sie sicher und mit einem hervorragenden Ergebnis zufrieden zu stellen.

LEBENSLAUF DR. PETER LISBORG

Geboren 1958 in Kanada, Matura in Vancouver, B.C. in 1975
Mikrobiologie Studium, University of British Columbia
Medizinstudium, Karl Franzens Universität Graz, Promotion 1987
Facharzt für Allgemein Chirurgie, 1994
Oberarzt im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, St. Veit/Glan bis 1998

Seit 1998 selbständig
1999 Mitgründer der Österreichischen Gesellschaft für Kosmetischer Chirurgie
2004 Vorstellung der Avelar-Bauchstraffung-Technik bei Welt-Kongress für Liposuction, in St. Louis
März 2005 Publikation der Avelar-Technik in Plastik Surgery Practise,
Seit 2005 Mitglied der American Academy of Cosmetic Surgery
2006-2007 Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Kosmetischer Chirurgie
2010 President World Academy of Cosmetic Surgery

Vereinbaren Sie Ihren unverbindlichen Beratungstermin bei Dr. Peter Lisborg

Beauty, Gesundheit, Lifestyle, Shopping Tipp

Schwitzen Nein danke – Botox gegen Hyperhidrose

9. Oktober 2016

Schwitzen Nein danke – Botox gegen Hyperhidrose

Botox ist ein Eiweiß (Protein), das von speziellen Bakterien gewonnen wird und bei der vorübergehenden Glättung von Zornesfalten zum Einsatz kommt. Die Behandlung ist einfach und ohne chirurgischen Eingriff möglich. Botox wirkt, indem es die aktiven Gesichtsmuskeln entspannt, die für die Bildung von Falten verantwortlich sind. Die Behandlung erfolgt ausschließlich durch einen erfahrenen Arzt.

Bei Dr. Lisborg  wird auf die Verwendung hochwertiger und sicherer Produkte geachtet. Aus diesem Grund arbeitet er mit Produkten der Firma Allergen, einer der weltweit größten Hersteller für Botox.

Schwitzen Nein danke – Botox gegen Hyperhidrose (Schweißdrüsen-Überfunktion)

Als Hyperhidrose wird die Schweißproduktion bezeichnet, die über dem Maß einer normalen Regulierung der Körpertemperatur liegt. Die Schweißdrüsen werden dabei vom unwillkürlichen Nervensystem gesteuert. Zur Therapie der Hyperhidrose hat sich die Behandlung mit Botox (Botulinumtoxin A) als sehr wirkungsvolle und einfach durchzuführende Variante durchgesetzt. Botox blockiert dabei die Überleitung zwischen Nerv und Schweißdrüse. Bei lokaler Anwendung in der Achselhöhle, an Händen oder an den Fußsohlen wird die Schweißproduktion für sechs bis zwölf Monate gestoppt. Für Patienten, die an dieser unangenehmen Schweiß-Überproduktion leiden, bedeutet diese Behandlung eine große Erleichterung.

Zur dauerhaften Linderung des Problems  hat sich die operative Verringerung des Fettgewebes bewährt. Die  mehr als 18-jährige Erfahrung von Dr. Peter Lisborg hat gezeigt, dass diese Operation für alle Patientinnen zu einer Verbesserung im Bezug auf Körperform, Beschwerden und Lebensqualität führt. Botox wird in stark verdünnter Dosierung mit sehr feinen Nadeln in die zu behandelnde Muskulatur injiziert. Bis auf wenige minimale Einstiche, die nach wenigen Minuten nicht mehr zu sehen sind, hinterlässt die Behandlung keinerlei Spuren. Dadurch sind die Patienten umgehend wieder gesellschaftsfähig.
Die Behandlung selbst nimmt lediglich rund 15 Minuten in Anspruch. Zudem wird etwas Zeit benötigt, um mit dem Arzt über die genaue Zielsetzung der Behandlung zu sprechen. Der Glättungs-Effekt setzt nach ein bis zwei Wochen ein und hält in der Regel zwischen vier und sechs Monate an. Der Preis für die Behandlung richtet sich nach Anzahl der zu behandelnden Stellen und den dafür benötigten Einheiten.

Nachbehandlung

Die Verwendung von Botox kann ohne größere Nachbehandlung erfolgen, da die punktuell behandelten Stellen umgehend gekühlt werden, um etwaigen Schwellungen vorzubeugen. In den seltensten Fällen kommt es zu minimalen Blutergüssen. Dadurch ist es Patienten möglich, nach der Behandlung wieder ihrem geregelten Tagesablauf nachgehen.

Kosten

So einzigartig, wie jeder Mensch ist, so individuell auf ihn zugeschnitten muss auch die jeweilige Behandlung sein. Dementsprechend unterschiedlich können sich auch die Preise gestalten. Gerne informiert Dr. Lisborg und sein Team  Sie ausführlich über die Preisgestaltung für Ihre ganz persönliche Behandlung sowie mögliche Finanzierungsmöglichkeiten mittels eines Partners bei Ihrem Beratungsgespräch im PKLP Ästhetikzentrum.

Interesse geweckt? Dann schnell los und ein Erstgespräch führen. Informationen und Terminvereinbarungen unter:

PKLP Ästhetik
Zentrum für ästhetische Chirurgie

Feldkirchnerstraße 217
9020 Klagenfurt
Österreich

Telefon: +43 (0) 463 / 500 651
Fax: +43 (0) 463 / 500 651 130
Email: office@pklp.at

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
08:00 – 17:00 Uhr
sowie nach terminlicher Vereinbarung

Wien
Rotenhofgasse 14
1100 Wien
Österreich

Telefon: +43 (0) 1 22 60 160
Fax: +43 (0) 463 / 500 651 130
Email: office@pklp.at

 

 

ART / KUNST, Beauty, Business

PKLP Ästhetik – Brustvergrößerung mit Implantaten

5. Februar 2016

Brustvergrößerung mit Implantaten

Die weibliche Brust ist mehr als ein Symbol der Weiblichkeit. Sie vermittelt jeder Frau einen gewissen Ausdruck der Selbstsicherheit, der Zufriedenheit und des Wohlbefindens mit sich selbst. Bei international stattfindenden Workshops hat Dr. Peter Lisborg durch den jahrelangen Erfahrungsaustausch mit Ästhetischen Chirurgen aus aller Welt die besondere Technik – das Einsetzen der Implantate über den Brustwarzenhof mittels eines sehr kleinen Schnittes – kennengelernt. Über die Jahre hinweg hat Dr. Peter Lisborg, diese spezielle Technik – mit minimalen Narben – für seine Patientinnen weiterentwickelt. Von dieser Erfahrung können auch Sie profitieren.

Dr. Peter Lisborg führt bei der Brustvergrößerung einen kleinen Hautschnitt entlang des Warzenhofes. Nun wird hinter dem Brustmuskel eine Art Tasche gebildet, in welche das Implantat eingelegt wird. Durch die Einlage des Implantates unter den Brustmuskel sieht ihre Brust natürlich geformt aus und Ihr Busen fühlt sich nach einer gewissen Zeit natürlich weich an.

Für eine Brustvergrößerung werden hochwertige Implantate verwendet, die mit einem kohäsiven Gel gefüllt sind. Diese sind auslaufsicher und bleiben in Form. Dr. Peter Lisborg ist auf dem Gebiet der Brustvergrößerung ein sehr erfahrener Chirurg und verfügt über das nötige Fingerspitzengefühl, wie auch ästhetische Gespür für sensible Eingriffe dieser Art.

Der Eingriff der Brustvergrößerung erfolgt im schonenden Zustand des Dämmerschlafs in Kombination mit TLA (Tumeszenzlokalanästhesie). Während der Brust-OP sind keine Schmerzen zu spüren. Nach der Brustvergrößerung sind sportliche Aktivitäten sowie schwere körperliche Tätigkeiten für einige Wochen unbedingt zu vermeiden.

Auch Mammographieuntersuchungen, die immer wichtiger werden, sollten, da das eigene Brustgewebe nach vorne verschoben wird, genauer möglich sein.

Sollten die Brustwarzen asymmetrisch sein oder leicht senkend, kann mit der Augmentation eine Nippelkorrektur durchgeführt werden.

In allen Fällen ist eine exakte Analyse von Patientenwunsch, Patientenanatomie und chirurgischer Möglichkeiten absolut notwendig.

Nähere Infos unter:

PKLP Ästhetik
Zentrum für ästhetische Chirurgie

Feldkirchnerstraße 217 , 9020 Klagenfurt, Österreich

Tel.: 0463/500 651, mail: office@pklp.at

Beauty, Business, Lifestyle

Haartransplantation auf neuestem Stand

8. Dezember 2014

Haartransplantation in der PKLP Ästhetik – Lisborg & Partner in Klagenfurt am Wörthersee

Teil 1

Die individuelle Schönheit hervorheben – weg von der Künstlichkeit hin zur natürlichen Ästhetik. So könnte man mit wenigen Worten die Philosophie des Chirurgen Dr. Peter Lisborg beschreiben, der seine langjährige Erfahrung und sein umfassendes Können – zusammen mit modernsten medizinischen Standards und natürlich laufenden Qualitätsüberprüfungen – anbietet, wenn Menschen seine Hilfe benötigen. Für ihn und sein gesamtes Team stehen dabei Sicherheit für den Patienten, eine umfassende Beratung und realistische Zieldefinition mit dem Patienten genauso wie die optimale Betreuung vor und auch nach jedem Eingriff im Vordergrund. Neben vielen schönheitschirurgisch – ästhetischen Eingriffen gibt es bei PKLP Ästhetik – Lisborg & Partner Klagenfurt ein weiteres sensationelles Angebot: Die robotergesteuerte Haartransplantation.

Bildschirmfoto 2014-12-08 um 16.11.26

Haartransplantation – für dauerhaft mehr Haare

Haarverlust stellt – in vielen Fällen für Männer – eine riesengroße Belastung dar. Es finden sich eine Reihe von Ursachen für Alopezie (Haarausfall): Von altersbedingten und vererbten Haarausfall werden Faktoren wie großer Stress, psychische Schocks oder auch Arzneimittel sowie hormonelle Veränderungen beobachtet. Auch Erkrankungen der Schilddrüse oder Hautkrankheiten können Ursachen für frühen bzw. starken Haarausfall sein. Aber es gibt eine Möglichkeit, für dauerhaft mehr Haare zu sorgen: die robotergesteuerte Haartransplantation – die neue und effektive Möglichkeit für MEHR Haar und eine sinnvolle und schonende Alternative zu operativen Verfahren…

Das ARTAS – Verfahren: robotergesteuerte Haartransplantation im PKLP Ästhetik Klagenfurt


Das ARTAS-Verfahren ist ein minimalinvasives, praktisch schmerzfreies Verfahren, das keine lineare Narben hinterlässt – somit können sich Betroffene auf ein vollkommen natürliches Ergebnis freuen! Im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden gibt es bei der robotergesteuerten Haartransplantation viele Vorteile. Dazu gehört u.a. auch, dass die Patienten kaum aus dem normalen Tagesrhythmus gebracht werden und schnell wieder am normalen Leben teilhaben können. In der PKLP Ästhethik in Klagenfurt erhalten Sie alle Informationen über den genauen Ablauf und die guten Erfolgsaussichten, wenn Sie sich für diesen modernen Weg der Haartransplantation entscheiden.

Im nächsten Teil erfahren Sie, wie die robotergesteuerte Haartransplantation genau funktioniert und was Sie noch alles von PKLP Ästhetik erwarten dürfen. Alle Informationen über die ARTAS Robotic Haartransplantation auf der NEUEN speziellen Webseite: www.haar-roboter.at Oder vereinbaren Sie gleich Ihren unverbindlichen Beratungstermin mit Dr. Peter Lisborg. +43 (0) 463 / 500 651