Browsing Tag

Dr. PEter Lisborg

ART / KUNST, Beauty, Business, Lifestyle, Shopping Tipp

Dr. Peter Lisborg – Die Kunst der Schönheit

18. Juni 2017

Mit Vorgaben von Schönheit und Ästhetik werden wir in unserem täglichen Leben konfrontiert. Diese sind geprägt durch gesellschaftliche und kulturelle Normen und können dadurch unterschiedlicher gar nicht sein. Wahre Schönheit allgemein zu definieren, ist nicht möglich, da Vorstellungen in Bezug auf Ästhetik schnell wechseln können und zumeist individueller sind, als uns zahlreiche Medien versuchen darzulegen.

DAS UNTERSTREICHEN DER NATÜRLICHEN SCHÖNHEIT
Selbstverständlich kann man streng genommen, bezogen auf Körperproportionen und Aussehen, darlegen ob ein Mensch in unserer Gesellschaft als schön wahrgenommen wird oder nicht. Dazu existieren schließlich auch zahlreiche Formeln und Berechnungen von Experten, doch letztendlich entscheidet jede Frau und jeder Mann selbst, was für sie oder ihn als schön und ästhetisch gilt.

Man spricht sehr oft von innerer Schönheit die nach Außen getragen wird. Man sieht eine Frau, einen Mann mit einer unglaublichen Ausstrahlung – einem selbstbewussten Auftreten und spricht dadurch oft von einer regelrecht positiven Wirkung dieser Person auf einen. Mein Ziel ist es genau hier anzusetzen: Ihr Wohlbefinden ist die Basis für ihre individuelle, natürlich Schönheit die es zu unterstreichen gilt – hin zur Zufriedenheit mit sich selbst und ihrem Körper.

MODERNE MEDIZINISCHE STANDARDS, LAUFENDE QUALITÄTSSICHERUNG
Meine Aufgabe als langjährig erfahrener Arzt und Chirurg aus Leidenschaft, sehe ich nicht darin Schönheit im Allgemeinen zu beurteilen, sondern Sie individuell zu beraten und fachspezifisch auf dem Weg zu neuem Selbstbewusstsein zu unterstützen. Das Hervorheben Ihrer natürlichen Schönheit ist mir dabei ein großes Anliegen. Als fachlich sehr erfahrener, in Österreich als auch international ausgebildeter Chirurg, lege ich größten Wert auf modernste medizinische Standards, sei es bei der Auswahl von medizinischem Gerät, oder durch laufende Fortbildung im Bereich der Chirurgie.

Als Past-President der World Academy of Cosmetic Surgery und Mitglied der Austrian Academy of Cosmetic Surgery, als auch der American Academy of Cosmetic Surgery, bin ich auch selbst als Vortragender bei zahlreichen internationalen Kongressen tätig und gebe so mein Wissen und meine fachspezifische Erfahrung weiter. Fundierte Beratung, strengste Hygienestandards und laufende Qualitätsüberprüfungen garantieren Ihnen größtmögliche Sicherheit vor und nach jedem Eingriff. Möglichst schonende Operationstechniken auf dem neuesten Wissenstand und die ständige Fortbildung meiner Mitarbeiter erfüllen jene hohen Erwartungen, welche sie an eine Ordination mit Schwerpunkt Chirurgie im ästhetischen Bereich setzen. Jede Patientin und jeder Patient genießt bei uns besondere Aufmerksamkeit und unsere oberste Devise ist es, sie sicher und mit einem hervorragenden Ergebnis zufrieden zu stellen.

LEBENSLAUF DR. PETER LISBORG

Geboren 1958 in Kanada, Matura in Vancouver, B.C. in 1975
Mikrobiologie Studium, University of British Columbia
Medizinstudium, Karl Franzens Universität Graz, Promotion 1987
Facharzt für Allgemein Chirurgie, 1994
Oberarzt im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, St. Veit/Glan bis 1998

Seit 1998 selbständig
1999 Mitgründer der Österreichischen Gesellschaft für Kosmetischer Chirurgie
2004 Vorstellung der Avelar-Bauchstraffung-Technik bei Welt-Kongress für Liposuction, in St. Louis
März 2005 Publikation der Avelar-Technik in Plastik Surgery Practise,
Seit 2005 Mitglied der American Academy of Cosmetic Surgery
2006-2007 Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Kosmetischer Chirurgie
2010 President World Academy of Cosmetic Surgery

Vereinbaren Sie Ihren unverbindlichen Beratungstermin bei Dr. Peter Lisborg

Beauty, Business, Gesundheit, Lifestyle

Lippenkorrektur by Dr. Peter Lisborg

2. Mai 2017

Lippenkorrektur by Dr. Peter Lisborg

Die Lippen einer Frau üben eine große Anziehungskraft auf Männer aus, denn sie signalisieren den Männern Sinnlichkeit, Empfänglichkeit und stellen ein verheißungsvolles Versprechen dar.
Besonders in der Kunst werden Lippen als voll, rot und sinnlich beschrieben. Viele Frauen wünschen sich schöne, weiche und vor allem volle Lippen, denn sie stehen für sexuelle Attraktivität, Vitalität und Leidenschaft.

Die Lippenkorrektur erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Sie ist auch das geeignete Mittel, um altersbedingt schmaler werdende Lippen und Lippenfältchen aufzufüllen, Asymmetrien auszugleichen und den Lippenrand zu konturieren.

Young woman's glossy pink lips-copyspace

Verfahren

Hyaluron ist ein körpereigener Füllstoff, der in der Haut, den Gelenken, im Glaskörper des Auges und den meisten Zellen vorkommt und vom Körper zu 100% abgebaut wird. Durch die Fähigkeit Wasser zu binden, polstert es die Lippen auf und verleiht ihnen neues Volumen und Elastizität.

Die Hyaluronsäure wird mit sehr feinen Nadeln eingespritzt, die Behandlung nimmt ca. zehn bis fünfzehn Minuten in Anspruch. Ein großer Vorteil bei dem von uns verwendeten Filler ist das darin enthaltene Lidocain, ein örtlich wirksames Betäubungsmittel, das eine sehr schmerzarme Behandlung ermöglicht. Gesichter die mit Hyaluronsäure unterspritzt werden, wirken wieder frisch, jugendlich und strahlend. Je nach Quervernetzung hält das Ergebnis zwischen sechs und zwölf Monaten an, wobei hier zu erwähnen ist, dass Nikotinkonsum und UV-Strahlung den Hyaluronabbau beschleunigen. Eine Unterspritzung lässt sich allerdings beliebig oft durchführen. Die grundsätzliche Lippenform verändert sich durch den Eingriff nicht.

Genesung / Nachbehandlung

Ein bis zwei Tage nach dem Eingriff können die behandelten Stellen angeschwollen sein, direkte Sonneneinstrahlung ist währenddessen zu vermeiden. Kühlkompressen helfen in dieser Zeit die Schwellungen zu reduzieren.

Ausführliche Informationen über die Zeit nach Ihrer Hyaluron-Behandlung erhalten Sie selbstverständlich bei unserem gemeinsamen Erstgespräch im PKLP Ästhetikzentrum.

Risiken

Die Risiken einer Hyaluron-Behandlung im PKLP Ästhetikzentrum sind äußerst gering. Trotzdem möchten wir Sie gerne über mögliche ungewollte Reaktionen Ihres Körpers aufklären.Ausführliche Informationen über die Risiken Ihrer Behandlung erhalten Sie selbstverständlich bei unserem gemeinsamen Erstgespräch im PKLP Ästhetikzentrum.

Kosten

So einzigartig, wie jeder Mensch ist, so individuell auf ihn zugeschnitten muss auch die jeweilige Behandlung sein. Dementsprechend unterschiedlich können sich auch die Preise gestalten.Gerne informieren wir Sie ausführlich über die Preisgestaltung für Ihre ganz persönliche Behandlung sowie mögliche Finanzierungsmöglichkeiten mittels unseres Partners bei Ihrem Beratungsgespräch im PKLP Ästhetikzentrum.

Infos unter: www.pklp.at/

Merken

Merken

Merken

ART / KUNST, Beauty, Business, Gesundheit, Lifestyle, Shopping Tipp

PKLP Ästhetik – Zentrum für Ästhetische Chirurgie

23. November 2016

PKLP Ästhetik – Zentrum für Ästhetische Chirurgie

Mehr als 18 Jahre Erfahrung und Chirurg aus Leidenschaft – so hat sich Dr. Lisborg ganz der Schönheit verschrieben. Für ihn ist jeder Mensch einzigartig, nicht nur was die „äußerliche“ Schönheit und das Aussehen betrifft, sondern natürlich auch was die persönliche Geschichte, die individuellen Wünsche und Erfahrungen betrifft. Und so ist das Ziel von Dr. Lisborg in erster Linie, jeden dort abzuholen wo er ist, und das ganz persönliche Wohlbefinden und Selbstgefühl in optimaler Weise zu steigern.

Dabei legt er darauf besonderen Wert, das Vorhandene in bestmöglicher Weise zu harmonisieren und Symmetrie und „Schönheit“ zu ermöglichen bzw. wiederherzustellen. Oftmals reichen schon Kleinigkeiten, um eine große Wirkung zu erzielen, und so versteht es Dr. Lisborg als Selbstverständlichkeit, sich ständig fortzubilden und die Fortschritte der ästhetischen Chirurgie und neuer Möglichkeiten voll auszuschöpfen. Die persönlichen Wünsche und Erwartungen genau abzusprechen, über Möglichkeiten und Risiken zu informieren gehört genauso dazu, wie gemeinsam das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Immer auf dem neuesten Stand – Dr. Peter Lisborg und PKLP Ästhetik

Als in Österreich wie auch international ausgebildeter Chirurg legt Dr. Peter Lisborg aller höchsten Wert darauf, dass modernste medizinische Standards erfüllt werden – von der Auswahl der medizinischen Geräte bis hin zum laufenden Absolvieren nationaler und internationaler Fortbildungen.

Besondere  Ästhetik Operationstechniken:

Bei internationalen Kongressen und aufgrund seines jahrelangen Erfahrungsaustausches mit Ästhetischen Chirurgen aus aller Welt konnte Dr. Peter Lisborg besondere Operationstechniken kennenlernen und zur Anwendung bringen.

Dazu gehören u.a.

  • Der Einsatz von Brustimplantaten mittels eines äußerst kleinen Schnittes über den Brustwarzenhof: Diese Methode kommt bei Dr. Lisborg seit Jahren mit großem Erfolg zum Einsatz.
  • Die AVELAR-Technik geht in wesentlichem Maße auf Dr. Lisborg zurück und findet ihre Anwendung hauptsächlich in Amerika und Europa.
  • Das neueste hochmoderne Angebot der robotergesteuerten Haartransplantation: Die ARTAS Robotic Haartransplantation weist viele entscheidende Vorteile zu bisherigen Methoden auf. Um nur einige zu nennen: Keine Schnitte, kein Nähen, keine linearen Narben und keine Spannung am Hinterkopf… Alle Infos auf: haar-roboter.at

Egal, um welches Anliegen es sich handelt, Dr. Peter Lisborg freut sich auf Ihre Fragen und nimmt sich persönlich Zeit für jeden Klienten und Patienten.

Beauty, Business, Event, Lifestyle, Location

Venentage in Klagenfurt by Dr. Peter Lisborg

25. Oktober 2016

Venentage in Klagenfurt by Dr. Peter Lisborg

Egal ob beim Laufen mit kurzer Hose, beim eleganten Kostüm im Büro oder beim Abendkleid – oft wird sichtbar, was niemand haben will: Besenreiser und Krampfadern an den Beinen. Oft handelt es sich dabei nur um ein kosmetisches Problem. Nicht selten können sie aber auch gefährlich werden und Beschwerden verursachen, die nicht besser sondern schlimmer werden. Venenprobleme machen keinen Unterschied: Frauen und Männer sind betroffen und sollten vorbeugen.

Dr. Peter Lisborg vom PKLP ÄSTHETIK - Zentrum für Ästhetische ChirurgieKein Krampf mit Adern

„Wie eine klassische Vorsorgeuntersuchung sollte man in regelmäßigen Abständen einen Venencheck machen“, empfiehlt der Klagenfurter Chirurg, Dr. med. univ. Peter Lisborg vom Zentrum für Ästhetische Chirurgie, der die Probleme jener Menschen, die an Venenerkrankungen leiden, bestens kennt. Lisborg untersucht, behandelt und operiert Venen bereits seit über 20 Jahren. Die Operationstechniken haben sich in den letzten Jahren immer wieder weiterentwickelt. Die Eingriffe sind für den Patienten komfortabler und weniger schmerzhaft, die Ausfallszeit kürzer geworden.

Unsere Beine leisten Schwerstarbeit. Täglich müssen die Venen rund 7.000 Liter Blut zum Herzen pumpen. Die Venenklappen sorgen dafür, dass das Blut nur in eine Richtung fließt. Wenn Venenklappen nicht mehr richtig arbeiten, kann Blut in die Beine zurückfließen und ernste Probleme verursachen: Zum Beispiel geschwollene Beine, die sich schwer anfühlen. Durch den Blutstau weiten sich die Venen und verfärben sich bläulich. Diese sichtbaren Verdickungen und Verfärbungen sind als Krampfadern bekannt. Venenprobleme werden auch heute noch oft unterschätzt.

Was kann jeder einzelne für seine Venen tun?

„Wer regelmäßig Sport betreibt, Übergewicht vermeidet und viel trinkt, enge, abschnürende Kleidung vermeidet und Beine nicht übereinander schlägt sowie regelmäßig zum Venencheck geht, hat gute Chancen, dass seine Beine gesund bleiben“, erklärt Dr. Peter Lisborg.

Der Herbst ist die beste Zeit für die Venenvorsorge. Im PKLP Ästhetik-Zentrum in Klagenfurt bietet man bis zum 11. November einen persönlichen Venen-Check an. Dafür muss man sich nur vorher telefonisch einen Termin reservieren lassen. Die VENEN-HOTLINE Nummer ist 0463/500651.

Weitere Infos:

PKLP Ästhetik
Zentrum für ästhetische Chirurgie
Feldkirchnerstraße 217
9020 Klagenfurt
Österreich

Telefon: +43 (0) 463 / 500 651
Fax: +43 (0) 463 / 500 651 130
Email: office@pklp.at
Homepage: www.pklp.at

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
08:00 – 17:00 Uhr
sowie nach terminlicher Vereinbarung

Merken

Merken

Beauty, Gesundheit, Lifestyle, Shopping Tipp

Schwitzen Nein danke – Botox gegen Hyperhidrose

9. Oktober 2016

Schwitzen Nein danke – Botox gegen Hyperhidrose

Botox ist ein Eiweiß (Protein), das von speziellen Bakterien gewonnen wird und bei der vorübergehenden Glättung von Zornesfalten zum Einsatz kommt. Die Behandlung ist einfach und ohne chirurgischen Eingriff möglich. Botox wirkt, indem es die aktiven Gesichtsmuskeln entspannt, die für die Bildung von Falten verantwortlich sind. Die Behandlung erfolgt ausschließlich durch einen erfahrenen Arzt.

Bei Dr. Lisborg  wird auf die Verwendung hochwertiger und sicherer Produkte geachtet. Aus diesem Grund arbeitet er mit Produkten der Firma Allergen, einer der weltweit größten Hersteller für Botox.

Schwitzen Nein danke – Botox gegen Hyperhidrose (Schweißdrüsen-Überfunktion)

Als Hyperhidrose wird die Schweißproduktion bezeichnet, die über dem Maß einer normalen Regulierung der Körpertemperatur liegt. Die Schweißdrüsen werden dabei vom unwillkürlichen Nervensystem gesteuert. Zur Therapie der Hyperhidrose hat sich die Behandlung mit Botox (Botulinumtoxin A) als sehr wirkungsvolle und einfach durchzuführende Variante durchgesetzt. Botox blockiert dabei die Überleitung zwischen Nerv und Schweißdrüse. Bei lokaler Anwendung in der Achselhöhle, an Händen oder an den Fußsohlen wird die Schweißproduktion für sechs bis zwölf Monate gestoppt. Für Patienten, die an dieser unangenehmen Schweiß-Überproduktion leiden, bedeutet diese Behandlung eine große Erleichterung.

Zur dauerhaften Linderung des Problems  hat sich die operative Verringerung des Fettgewebes bewährt. Die  mehr als 18-jährige Erfahrung von Dr. Peter Lisborg hat gezeigt, dass diese Operation für alle Patientinnen zu einer Verbesserung im Bezug auf Körperform, Beschwerden und Lebensqualität führt. Botox wird in stark verdünnter Dosierung mit sehr feinen Nadeln in die zu behandelnde Muskulatur injiziert. Bis auf wenige minimale Einstiche, die nach wenigen Minuten nicht mehr zu sehen sind, hinterlässt die Behandlung keinerlei Spuren. Dadurch sind die Patienten umgehend wieder gesellschaftsfähig.
Die Behandlung selbst nimmt lediglich rund 15 Minuten in Anspruch. Zudem wird etwas Zeit benötigt, um mit dem Arzt über die genaue Zielsetzung der Behandlung zu sprechen. Der Glättungs-Effekt setzt nach ein bis zwei Wochen ein und hält in der Regel zwischen vier und sechs Monate an. Der Preis für die Behandlung richtet sich nach Anzahl der zu behandelnden Stellen und den dafür benötigten Einheiten.

Nachbehandlung

Die Verwendung von Botox kann ohne größere Nachbehandlung erfolgen, da die punktuell behandelten Stellen umgehend gekühlt werden, um etwaigen Schwellungen vorzubeugen. In den seltensten Fällen kommt es zu minimalen Blutergüssen. Dadurch ist es Patienten möglich, nach der Behandlung wieder ihrem geregelten Tagesablauf nachgehen.

Kosten

So einzigartig, wie jeder Mensch ist, so individuell auf ihn zugeschnitten muss auch die jeweilige Behandlung sein. Dementsprechend unterschiedlich können sich auch die Preise gestalten. Gerne informiert Dr. Lisborg und sein Team  Sie ausführlich über die Preisgestaltung für Ihre ganz persönliche Behandlung sowie mögliche Finanzierungsmöglichkeiten mittels eines Partners bei Ihrem Beratungsgespräch im PKLP Ästhetikzentrum.

Interesse geweckt? Dann schnell los und ein Erstgespräch führen. Informationen und Terminvereinbarungen unter:

PKLP Ästhetik
Zentrum für ästhetische Chirurgie

Feldkirchnerstraße 217
9020 Klagenfurt
Österreich

Telefon: +43 (0) 463 / 500 651
Fax: +43 (0) 463 / 500 651 130
Email: office@pklp.at

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
08:00 – 17:00 Uhr
sowie nach terminlicher Vereinbarung

Wien
Rotenhofgasse 14
1100 Wien
Österreich

Telefon: +43 (0) 1 22 60 160
Fax: +43 (0) 463 / 500 651 130
Email: office@pklp.at

 

 

ART / KUNST, Beauty, Business, Gesundheit, Lifestyle

Fettabsaugung by Dr. Peter Lisborg

16. August 2016

Fettabsaugung by Dr. Peter Lisborg

Im PKLP Ästhetik Zentrum erfolgt die Fettabsaugung in Kombination mit der Tumeszenz-Lokalanästhesie, bei der große Flächen sicher und lange wirksam betäubt werden können. Die Liposuktion ist eine der risikoärmsten Methoden zur Fettabsaugung, entfernt dauerhaft überschüssiges Fettgewebe und ist nahezu überall am Körper anwendbar.

Das Verfahren

Zunächst erfolgt die Vorbereitung mit der speziellen Tumeszenz-Lokalanästhesie, indem eine stark verdünnte Betäubungslösung in größeren Mengen in das Gewebe eingespritzt wird. Bei der Anwendung dieser Lokalanästhesie in Kombination mit einem Dämmerschlaf gibt es kein Narkoserisiko. Durch die Mobilität des Patienten wird zusätzlich das Trombose-Risiko minimiert. Danach wird eine Vibrationskanüle über mehrere kleine Schnitte in die Haut eingeführt. Der Arzt löst überschüssige Fettzellen zwischen Unterhaut und Muskulatur los und saugt diese ab.

Genesung und Nachbehandlung

In der Regel ist es den Patienten bereits nach wenigen Tagen möglich, ihrem geregelten Tagesablauf nachzugehen. Es können Blutergüsse (blaue Flecken) auftreten, die sich nach ein bis zwei Wochen wieder auflösen und im Alltag nicht behindern. Die Empfindung nach der Operation gleicht dem eines Muskelkaters und hält für einige Tage an. Die äußere Abheilung ist meist nach vier Wochen abgeschlossen, der Heilungsprozess im Körper kann bis zu sechs Monate andauern. Nach dem Eingriff wird ein Kompressionsmieder angepasst, das für mehrere Wochen getragen werden sollte.
Ausführliche Informationen über die Zeit nach Ihrer Behandlung erhalten Sie selbstverständlich bei Ihrem gemeinsamen Erstgespräch im PKLP Ästhetikzentrum.

Cellulite cut out. Conceptual image plastic surgery concept. Beautician touch and draw correction lines on woman. Before plastic surgery operetion. Isolated

Cellulite cut out. Conceptual image plastic surgery concept. Beautician touch and draw correction lines on woman. Before plastic surgery operetion. Isolated

Risiken

Die Risiken einer Fettabsaugung im PKLP Ästhetikzentrum sind äußerst gering. Trotzdem möchte Sie das Team von Dr. Peter Lisborg  über mögliche ungewollte Reaktionen Ihres Körpers aufklären. Ausführliche Informationen über die Risiken Ihrer Absaugung erhalten Sie selbstverständlich beim gemeinsamen Erstgespräch im Ästhetikzentrum.

Einsatzgebiete:

  • Doppel-Kinn
  • Oberarme
  • weibliche Brust
  • männliche Brust
  • Bauch/Taille
  • Rücken
  • Hüften
  • Oberschenkel
  • Waden
  • Fußknöchel-Region

Kontakt:

PKLP Ästhetik
Zentrum für ästhetische Chirurgie

Feldkirchnerstraße 217
9020 Klagenfurt
Österreich

Telefon: +43 (0) 463 / 500 651
Fax: +43 (0) 463 / 500 651 130
Email: office@pklp.at

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
08:00 – 17:00 Uhr
sowie nach terminlicher Vereinbarung


Wien
Rotenhofgasse 14
1100 Wien
Österreich

Telefon: +43 (0) 1 22 60 160
Fax: +43 (0) 463 / 500 651 130
Email: office@pklp.at

 

Merken