Browsing Tag

9020 Klagenfurt am Wörthersee

Beauty, Business, Event, Lifestyle, Location

Venentage in Klagenfurt by Dr. Peter Lisborg

25. Oktober 2016

Venentage in Klagenfurt by Dr. Peter Lisborg

Egal ob beim Laufen mit kurzer Hose, beim eleganten Kostüm im Büro oder beim Abendkleid – oft wird sichtbar, was niemand haben will: Besenreiser und Krampfadern an den Beinen. Oft handelt es sich dabei nur um ein kosmetisches Problem. Nicht selten können sie aber auch gefährlich werden und Beschwerden verursachen, die nicht besser sondern schlimmer werden. Venenprobleme machen keinen Unterschied: Frauen und Männer sind betroffen und sollten vorbeugen.

Dr. Peter Lisborg vom PKLP ÄSTHETIK - Zentrum für Ästhetische ChirurgieKein Krampf mit Adern

„Wie eine klassische Vorsorgeuntersuchung sollte man in regelmäßigen Abständen einen Venencheck machen“, empfiehlt der Klagenfurter Chirurg, Dr. med. univ. Peter Lisborg vom Zentrum für Ästhetische Chirurgie, der die Probleme jener Menschen, die an Venenerkrankungen leiden, bestens kennt. Lisborg untersucht, behandelt und operiert Venen bereits seit über 20 Jahren. Die Operationstechniken haben sich in den letzten Jahren immer wieder weiterentwickelt. Die Eingriffe sind für den Patienten komfortabler und weniger schmerzhaft, die Ausfallszeit kürzer geworden.

Unsere Beine leisten Schwerstarbeit. Täglich müssen die Venen rund 7.000 Liter Blut zum Herzen pumpen. Die Venenklappen sorgen dafür, dass das Blut nur in eine Richtung fließt. Wenn Venenklappen nicht mehr richtig arbeiten, kann Blut in die Beine zurückfließen und ernste Probleme verursachen: Zum Beispiel geschwollene Beine, die sich schwer anfühlen. Durch den Blutstau weiten sich die Venen und verfärben sich bläulich. Diese sichtbaren Verdickungen und Verfärbungen sind als Krampfadern bekannt. Venenprobleme werden auch heute noch oft unterschätzt.

Was kann jeder einzelne für seine Venen tun?

„Wer regelmäßig Sport betreibt, Übergewicht vermeidet und viel trinkt, enge, abschnürende Kleidung vermeidet und Beine nicht übereinander schlägt sowie regelmäßig zum Venencheck geht, hat gute Chancen, dass seine Beine gesund bleiben“, erklärt Dr. Peter Lisborg.

Der Herbst ist die beste Zeit für die Venenvorsorge. Im PKLP Ästhetik-Zentrum in Klagenfurt bietet man bis zum 11. November einen persönlichen Venen-Check an. Dafür muss man sich nur vorher telefonisch einen Termin reservieren lassen. Die VENEN-HOTLINE Nummer ist 0463/500651.

Weitere Infos:

PKLP Ästhetik
Zentrum für ästhetische Chirurgie
Feldkirchnerstraße 217
9020 Klagenfurt
Österreich

Telefon: +43 (0) 463 / 500 651
Fax: +43 (0) 463 / 500 651 130
Email: office@pklp.at
Homepage: www.pklp.at

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
08:00 – 17:00 Uhr
sowie nach terminlicher Vereinbarung

Merken

Merken

Beauty, Business, Gesundheit, Lifestyle, Shopping Tipp

Sun & Beauty Lounge in Klagenfurt am Wörthersee

21. September 2016

Lassen Sie sich entführen – Auf eine Entdeckungsreise durch die Welt der Schönheit und des Wohlgefühls!

Die Zeiten, in denen sich Hollywood-Stars Whiskey auf Eis bestellten, sind vorbei. Heute heißt es: „Bitte einmal body on the rocks!“ Fett weg mit der Kälteplattentechnik der neuen Cryo4S  ist der neue Beautytrend, mit dem sich lästiges Fett einfach wegfrieren lässt. Erfolg garantiert. Und das ALLES in der Sun & Beauty Lounge in Klagenfurt am Wörthersee.

Daniel „James Bond“ Craig zum Beispiel schwört auf eine spezielle Kryo-Anwendung, die nach starkem körperlichem Training den Muskelkater reduziert. Und Demi Moore wurde gesehen, wie sie sich kurz vor ihrem 50. Geburtstag einen Besuch bei einem Schönheitsinstitut gönnte. Diese bietet unter anderem ein Verfahren an, das Fältchen einfach „wegfrieren“ lässt. Klingt ein bisschen  wie das Drehbuch zu einem abgefahrenen Science-Fiction-Film? Nee, im Gegenteil: Die Kryotherapie – so der Oberbegriff für die verschiedenen Kälte-Treatments – ist mächtig auf dem Vormarsch und wird auch immer häufiger in Österreich angeboten. Ursprünglich wurde die Kältetherapie zur Schmerzbehandlung in der Medizin entwickelt, heute wird sie auch bei Depression oder Müdigkeit eingesetzt.

1212Wirkungsweise des Kälteplattenanwendung – Verfahrens

Das Kälteplattenanwendung – Verfahren basiert auf einer Technologie zur Gewebekühlung, mit der Fettzellen eliminiert werden, ohne dabei die Haut und umliegendes Gewebe zu verletzen. Es gründet auf der Beobachtung, dass Fettzellen empfindlicher auf Kälte reagieren als andere Gewebearten.

Das Fettgewebe wird mittels einer Kälteplatte  gezielt durch die Hautoberfläche gekühlt. Infolge der Kühlung entzünden sich die Fettzellen, sterben ab und werden vom Körper abgebaut. Dieser Abbauprozess erstreckt sich in der Regel über zwei bis drei  Monate.

Erwartungen an das Kälteplattenanwendung – Verfahren

Das Kälteplattenanwendung – Verfahren dient nicht zur Gewichtsreduktion und ist für übergewichtige Personen nicht geeignet. Es wird zur Reduzierung lokaler, nicht allzu großer Fettpolster an Problemzonen gesunder Personen angewendet.

Ihr wollt das neue  Sun & Beauty Lounge Studio testen?

Hier findet Ihr einen exklusive Gutschein zum Testen unseres Angebots. Fordert am Besten noch heute einen der Gutscheine an und überzeugt euch selber von den Qualitäten des absoluten Premium Sonnen- und Beautystudios.

CRYO Kälteplattenanwendung Gutschein

Sichere dir eine Kälteplatten-Anwendung zum halben Preis!

Entdecke auch du jetzt die Vorteile von unserem Kälteplattengerät. Überzeuge dich selbst und genieße eine Kälteplatten-Anwendung zum halben Preis (Anstatt € 98,- nur € 49,- €) in unserem Sun & Beauty Lounge Studio. Pro Neukunde ist nur ein Gutschein einlösbar! Alle Gutscheine werden per Email versendet. Bitte beachte, dass die Bearbeitung deiner Anfrage bis zu 3 Tage dauern kann.

1212121

Sun & Beauty Lounge

Feldkirchnerstrasse 136-138
9020 Klagenfurt
0463 444 333
Mo-So: 06:30 – 21:30

ART / KUNST, Event, Lifestyle, Shopping Tipp, Terminaviso

Schon das passende Vatertagsgeschenk? – Wir haben es für Sie!

9. Juni 2016

„3 MANKALAN“ am Donnerstag den 16. Juni um 19 Uhr im Kärntner Heimatwerk

Das Trio rund um Dieter Themel (Stimme, Getschepawerk), Reinhard Schmied (Gitarre, Posaune, Gesang) und Arthur Ottowitz (Mundharmonika, Akkordeon, Gesang) nehmen sich den Leitsatz „Liadlan, die nit g´sungan und Gedichtlan, die nit g´lesn werden, sterbn“ sehr zu Herzen und besinnen sich ihrer Kärntner Wurzeln.

Texte von Georg Bucher, Wilhelm Rudnigger, Gerhard Glawischnig, Rosi Polligger, Günther Steyrer, Otto Bünker, u.a. , Geschichten von Viehereien auf dem Lande, der „Feiawehr“, vom „Lottogewinner“, aber auch so manches „Selbstgemachtes“ bilden den literarisch-humorvollen Teil des Programms.

image003Die Musik der „3 Mankalan“ hat mittlerweile unter Liebhabern einen besonderen Stellenwert erhalten. Mundharmonika und Gitarre bilden die Basis für die zahlreichen Eigenkompositionen, die aufbauend auf die volksmusikalische Kärntner Tradition sich neueren Einflüssen nicht verschließen und so zu einem eigenständigen neuen Ganzen werden. Musiktitel wie „Daham“, „Auf´n Wiesnmarkt“, Da Fotzhobler“, „Die Krot“, „Samma Partie“
(wochenlang Nr. 1 der „ORF-Schlagerparade“) aber auch so manch eigenständige Neuinterpretation von Kärntnerliedern („Ume auf die andre Seitn“, „In Brunn is ka Wassa“, „Gernhabn tuat guat“) dürfen als qualitätsvoller Beitrag zur Weiterentwicklung der lokalen Musiktradition Kärntens bezeichnet werden.

Zusammengefunden haben sich die 3 Mankalan – Dieter Themel, Reinhard Schmied und Arthur Ottowitz – im Jahre 1995 und seither sind sie ein fixer Bestandteil der Kärntner Musik- und Kleinkunstszene geworden. Zahllose Auftritte in Österreich und auch Gastspiele in Deutschland, Ungarn und in der Türkei ließen die „3 Mankalan“ auch zu musikalischen Botschaftern Kärntens werden. Wäre das nicht ein perfektes Vatertagsgeschenk? Sichern Sie sich schon jetzt Ihre Karte! Ab sofort im Heimatwerk Klagenfurt erhältlich!

„Wo auch immer die 3 MANKALAN ihre Schmankalan servieren, fliegen ihnen die Herzen zu!“
 
 Nähere Information und Tickets unter:
Kärntner Heimatwerk GmbH
Herrengasse 8   /   9020 Klagenfurt am Wörthersee                            
M.: +43 664 40 27 108   /   T: +43 463 555 75 21   /  F: +43 463 555 75 20
E: andrea.opetnik@hw-k.at   /   W: www.kaerntnerheimatwerk.at