ART / KUNST, Fashion, Lifestyle, Location

Ron Perlman – Ein Weltstar am Wörthersee

17. Juni 2015

Rettl 1868 stattet Hollywood Star Ron Perlman aus

Der „Hellboy“ trägt ab sofort Kärnten Kilt

Ron Perlman, Kilt fuer den Schauspieler, Thomas Rettl, Schloss Velden Foto: Daniel Raunig

Ron Perlman, Kilt fuer den Schauspieler, Thomas Rettl, Schloss Velden
Foto: Daniel Raunig

Top-Hollywoodstar RON PERLMAN (Der Name der Rose, Die Schöne und das Biest, Enemy at the Gates, Hellboy, Sons of Anarchy) kam am Samstag, 13. Juni 2015 nach Kärnten, um seine Filmproduktion „Wing And A Prayer Pictures“ Persönlichkeiten aus der Wirtschaft zu präsentieren und um sich mögliche Locations für künftige Dreharbeiten anzusehen.

US-Schauspieler Ron Perlman sprach im Interview über neue Filme, die er mit seiner Produktionsfirma drehen wolle, die Blütezeit des amerikanischen Kinos und seine Lieblingsregisseure. Außerdem verriet er, warum er unbedingt ein drittes Mal in die Rolle des Hellboy schlüpfen wolle.

Ein absolut cooler Typ. Ich freu mich sehr so eine tolle Persönlichkeit getroffen zu haben, so Thomas Rettl

Anlässlich dieser Reise an den Wörthersee konnte Kärnten Kilt Erfinder und Edelschneider Thomas Rettl Hollywood Star Ron Perlman zu einem Meet and Greet vor dem Schlosshotel Velden treffen und ihn mit einem Rettl 1868 Kärnten Karo Kilt und einem edlen Gilet ausstatten. Der „Hellboy“ zeigte sich begeistert. Viele interessierte Besucher kamen um sich für das eine oder andere Foto mit dem Hollywood Superstar ablichten zu lassen. Ron Perlmann präsentierte sich als absoluter Superstar und schrieb geduldig Autogramme und ging auf viele Fotowünsche ein.

Wiedermal bewies sich Velden am Wörthersee als absolute Societyhochburg Europas. Mit Bernhard Topitschnigs edel & weiss Stretchlimousine direkt am Flugfeld in Klagenfurt abgeholt, startete das Programm mit einem Pressetermin in der Villa Sonne Meeting Point und Galerie in Velden am Wörthersee. Ein paar Schritte bei strahlendem Sonnenschein durch die neue, verkehrsberuhigte Begegnungszone führen zum Casino Velden, wo Casinodirektor und Motorbootkapitän Othmar Resch Ron Perlman und Gäste auf das herzlichste empfing. Die beiden verstanden sich von Anfang an blendend und im Rahmen einer etwa einstündigen, von Direktor Resch genial geführten Motorbootstour, erlebte Ron Perlman den gesamten Wörthersee. Großes Interesse weckten dabei besonders die historischen Villen und die Schlangeninsel vor Pörtschach.

007-DSC_3998 Restaurant Jilly Beach, P”rtschach ¸ Yvonne Binder topcontext.comZu Mittag hatte Thomas Jilly ins Jilly Beach Restaurant zu hervorragenden Speisen und Kärntner Gastlichkeit eingeladen. Gleich neben dem Türkis schimmernden See genoß die Gruppe hausgemachten Bellini Cocktail, Beef Tartar und weitere, hervorragende Köstlichkeiten. Rons schelmischer Kommentar zu Andrea Leitner: “It’s really ugly here in Carinthia… TAXI!“ wurde mit herzhaften Gelächter quittiert.

Danach ging es wieder per Luxusboot nach Reifnitz und weiter auf den Pyramidenkogel der Gemeinde Keutschach, mit seinen 900 Metern der höchste Holzaussichtsturm der Welt. Und hier war Ron Perlman endgültig überwältigt. Er übernahm spontan die Gesamtregie, filmte mit seinem Handy die ganze Plattform und das herrliche Panorama rundum, und murmelte in Gedanken vor sich hin. „Better than Disney World,“ meinte Organisator Harald Walter Azmann. Ron Perlman strahlte. „Because it’s real.“

Selbstverständlich war der amerikanische Filmstar auch für jeden Spaß zu haben und kreischte lauthals mit den anderen Gästen als er beim allgemeinen Abgang im Tunnel der Rutsche des Pyramidenkogels verschwand, seine Brille mit dem Schriftzug „KÄRNTEN – Lust am Leben“ immer perfekt in Szene gesetzt.

023-DSC_4115 Alfred und Andrea Riedl, Jacques Lemans Chateau Taggenbrunn ¸ Yvonne Binder topcontext.comWeiter führte die Tagestour zum Jacques Lemans Chateau Taggenbrunn bei St. Veit/Glan, wo Familie Alfred und Andrea Riedl den außergewöhnlichen Gast bereits erwarteten. „Pearls of Time“ ist auch auf dem Weingut passenderweise das Motto, der Hausherr schenkte persönlich ein, und gemeinsam wurden verschiedene Produkte des Weinguts verkostet. Als besondere Aufmerksamkeit und Dankeschön überreichte Andrea Riedl eine Jacques Lemans Special Edition Uhr. Ron Perlman war begeistert und sichtlich gerührt zugleich und posierte beim anschließenden ORF Interview mit seiner neuen Uhr, trägt er doch normalerweise überhaupt keinen Schmuck und war uhrenlos nach Taggenbrunn gekommen. „But hey, this watch is just made for me!“

Am Abend ging es zurück zum Falkensteiner Schlosshotel nach Velden, wo die Gäste auf Einladung von Erich Falkensteiner wohnten und sich erst einmal etwas ausruhten. Für Organisator Harald Walter Azmann und den Großteil der lokalen Unterstützer aber, die den wunderbaren Tag überhaupt erst möglich gemacht hatten, ging es jetzt erst zum großen Finale. Bei entspannter Live Musik von Sänger Leon Taudien aus Wien warteten im Rahmen der HEY WE’RE FRIENDS Facebook Party auf der neu gestalteten Barterrasse vor dem Schlosshotel Velden an die 80 Gäste und Fans geduldig darauf, ein Autogramm und vielleicht sogar ein Selfie mit „ihrem“ Star zu bekommen.

Ron Perlman wurde mit weiteren, einzigartigen Geschenken geehrt. Kärntens unnachahmlicher und kultigster Schneidermeister, Thomas Rettl, nahm vor lachendem Publikum Maß um für Ron Perlman, wie auch schon Sir Sean Connery, einen eigenen Kärnten Kilt anzufertigen. Ganz nach dem Motto „Dressed to Kilt“, womit nun bereits zwei der unvergeßlichen Mönche aus „Der Name der Rose“ in den weltweit exklusiven Stand der „gerettelten“ Kilt Träger erhoben sind.

009-DSC_0213 Casino Velden Direktor Othmar Resch ¸ Harald Walter Azmann topcontext.comEiner von Kärntens zweifellos kreativsten Künstlern und Schöpfer des neuen „Friendly Art“ Stils, Angelo Makula, präsentierte sein noch fertigzustellendes Porträt von Ron Perlman und schlug vor, wie Andy Warhol es zu Lebzeiten tat, das Gemälde im Rahmen eines Live Paintings bei Ron Perlman und Gästen in Los Angeles fertigzustellen. Und schließlich überreichte der Geschäftsführer der Wörthersee Tourismus GmbH, Roland Sint, die speziell für diesen Anlaß gestaltete „Hellboy“ Version der traditionellen Veldener Politzky Haustorte, gesponsert von Kommerzialrätin Juliane Politzky.

Sehr früh am nächsten Morgen ging es wieder zurück nach Wien und weiter in die große Welt. Alles in allem, es war traumhaft schön. Kärnten hat soviel zu bieten: Die Besonderheiten und Schönheiten seiner Natur und vor allem die Herzlichkeit und das aufrichtige Interesse seiner Menschen. „Come back, Ron Perlman, as often and whenever you want. And make sure you bring your friends!“

Unser herzlichster Dank richtet sich an alle, die diesen Besuch erst möglich und begeistert mitgestaltet haben – „you know who you are“ – und ganz besonders an die zahlreichen lokalen und überregionalen Medienvertreter für ihre engagierte Mitwirkung. So kann und sollte ernst gemeinte Zusammenarbeit immer aussehen. „To Andrea: With love and thanks!!! To Harald: With gratitude and respect…“ —Ron Perlman033-DSC_0136 Harald Azmann, Organisator ¸ Alexander Azmann

You Might Also Like