Business, Lifestyle, Location, Shopping Tipp

Oldtimer als ertragreiche Wertanlage mit Spaßfaktor

18. März 2020

Oldtimer als ertragreiche Wertanlage mit Spaßfaktor

In Zeiten volatiler Börsenkurse und einer angespannten Wirtschaftslage sind solide Investments besonders gefragt. Anleger weichen auf reale Sachwerte wie beispielsweise Gold oder Immobilien aus. Eine weitere handfeste und zum Teil sehr rentable Alternative sind Oldtimer. Verbunden mit einem hohen Prestige- und Spaßfaktor gibt es bei kompetenter Beratung angesichts der anhaltenden Niedrigzinspolitik der EZB und eines auf natürliche Art immer knapperen Marktes gute Chancen auf Wertsteigerungen.

„Mit ClassicCarInvest holen wir ein Geschäftsmodell nach Österreich, das in dieser Form einzigartig ist. Dabei konzentrieren wir uns auf Oldtimer, die einen möglichst beständigen Wertzuwachs verzeichnen – auf etwa jene, die in den letzten Jahren eine jährliche Steigerung von durchschnittlich zehn Prozent und mehr erzielt haben“, erläutert Werner Schediwy, Experte für Oldtimer-Investments. Und er betont: „Wir sind präziser in der Auswahl des richtigen Fahrzeuges und geben Kostenvorteile an unsere Kunden weiter, die etwa bei Oldtimerhändlern mit Schauräumen durch Lagerung, Personal oder Wartung entstehen.“

 

Die Nachfrage nach renditestabilen Investments ist nicht zuletzt seit Beginn der Finanzkrise im Jahr 2007 sprunghaft angestiegen. Was Anleger bei Immobilien gewohnt sind, gilt umso mehr für den ClassicCar-Markt. „Je mehr die Börsen und die Wirtschaft unter Druck kommen, umso interessanter werden Sammlerstücke für Anleger. Immer wenn Anleger fluchtartig aus Wertpapieren aussteigen, steigen die Preise bei hochwertigen Oldtimern sprunghaft an. Auch jetzt werden wir diesen Trend gut verfolgen können,“ erläutert der Experte. Fundierte Kenntnisse über Marktbewegungen, Typen und Ausstattungen bilden hierbei die Basis für das passende Investment. Denn nur herausragende Modelle haben das Potenzial für außerordentliche Wertzuwächse.

Ertragreicher Markt

Ähnlich wie im Kunstmarkt erlebt auch der Markt mit klassischen Oldtimern in den letzten Jahren eine Segmentierung: Einerseits in den Mengenmarkt und andererseits in Herausragendes. Während der Mengenmarkt durch Onlineplattformen/-händler und ambitionierte Autowerkstätten abgedeckt wird, konzentriert sich ClassicCarInvest auf jenen Bereich, in dem Besonderes gewünscht und auch geboten wird. Heiß begehrt sind hier (wie im Kunstmarkt) seltene Stücke, mit denen sich höchste Renditen erzielen lassen: Fahrzeuge aus Klein-Serien, limitierte Auflagen, Vorserienfahrzeuge oder Fahrzeuge mit niedrigsten Seriennummern. Auch für Ausstattung oder Farbkombinationen gilt: je einzigartiger und seltener, desto beliebter.

Eines ist aber klar: nur herausragende Modelle haben das Potenzial für außerordentliche Wertzuwächse, die auch kontinuierlich den DAX und S&P 500 schlagen. Interessante Technik, attraktive Karosserien, geringe Stückzahlen oder eine Art Vorbildfunktion wie im Fall des Porsche 911, NSU Ro 80 bzw. Citroen 2CV können die Preise positiv für den Besitzer beeinflussen. So hat etwa die renommierte Zeitschrift MotorKlassik zuletzt ihre Analyse der drei Top-Performer über einen Zeitraum von 35 Jahren veröffentlicht: Der BMW 8-Zylinder Roadster 507 legte um satte 4.780 Prozent zu. Ähnliche Zuwächse feierte der Maserati 3500 GT Spyder mit 4.768 Prozent. Der Wert eines Porsche 911 Carrera RS 2.7 stieg um 3.305 Prozent. Im Vergleich zum Mengenmarkt: Selbst die millionenfach produzierte „Ente“ schaffte in einem sehr guten Zustand noch immer beachtliche 340 Prozent Wertsteigerung in diesem Zeitabschnitt.

Fundierte Beratung vorausgesetzt

Nach einem oder mehreren Beratungsterminen mit potenziellen Kunden werden dessen Intentionen und Wünsche sehr genau analysiert. „Schließlich geht es hier nicht nur um ein rationales Investment, sondern oft auch um emotionales Commitment“, betont der finanzerfahrene Werner Schediwy. Ist die Briefingphase abgeschlossen, erfolgt der Suchauftrag nach herausragenden Oldtimern, und die Arbeit des Expertenteams im Hintergrund kann beginnen. Hier hilft das internationale Netzwerk von Sammlern, Werkstätten und eigenen Scouts.

„Bei den vermittelten Fahrzeugen haben wir einen extrem hohen Wert- und Qualitätsanspruch,“ führt Werner Schediwy weiter aus. Die vermittelten Klassiker werden ausgiebig von eigenen Fach- und Vertrauenswerkstätten geprüft. Jeder Käufer kann zudem einen externen Sachverständigen mit der Erstellung einer Expertise beauftragen. Die Werte für herausragende Klassiker beginnen bei rund 100.000 Euro und können bis weit über eine Million Euro gehen – mit dem Vorteil einer laufenden Eigenkontrolle des Investments. Im Ergebnis besitzt man dann einen Sachwert, den man täglich begreifen, riechen und „erfahren“ kann – wenn man die Zeit dazu hat.

Bildmaterial, Abdruck honorarfrei

Foto1: Werner Schediwy, MBA © Roland Rudolf

Foto2: Begehrtes Investment-Objekt Porsche 356 © Michael Kauer 

Über ClassicCarInvest

ClassicCarInvest hat sich auf die qualitative Beratung, Begleitung und Suche von Oldtimern als ertragreiche Kapitalanlage spezialisiert. ClassicCarInvest handelt nicht mit Oldtimern, sondern sucht gemäß den Anforderungen des Kunden weltweit nach herausragenden Klassikern. Dafür wurde ein eigenes Konzept zur Begleitung und Realisierung der Anlagevorstellungen entwickelt. Kombiniert mit der Liebe zu Oldtimern, einem internationalen Netzwerk an Experten und einem Analysten- und Spezialistenteam bietet ClassicCarInvest eine einzigartige Beratungsphilosophie. Das Unternehmen betreut Kunden in Österreich (Schwerpunkt Wien & Umgebung) und Mallorca (Spanien). www.classiccarinvest.at

You Might Also Like