Chiemsee – Das Surferparadies

Chiemsee – Das Surferparadies

Eine der schönsten Landschaften Oberbayerns ist eine gute Voraussetzung für Erholung. Und zu richtigen Ferien gehört Wasser dazu – zum Baden, Planschen, Surfen, Segeln oder Schifferlfahren.

Abtauchen aus dem Alltag, eintauchen in einen der vielen Seen im Chiemsee-Alpenland: Neben einem der größten Seen Deutschlands, dem Chiemsee, gehören auch Wald- und Gebirgsseen, Flüsse, Bäche und Wasserfälle dazu, begleitet von herrlichem Panorama. Nicht zu vergessen unsere Vielzahl von Freibädern oder auch Thermen und Hallenbädern. Und das Schönste ist: die Seen sind frei zugänglich mit vielen kostenlosen Parkplätzen!

Chiemsee-mit-DampferDie Landschaft um den Chiemsee, der Chiemgau, ist eines der beliebtesten Erholungsgebiete Bayerns. Der landschaftliche Reiz des Chiemsees ergibt sich durch die unmittelbare Nähe der Chiemgauer Berge (Hochfelln, Hochgern, Hochplatte und Kampenwand). Der See steht unter dem Schutz der internationalen Ramsar-Konvention.

Bekannt ist der See vor allem durch zwei seiner drei größeren Inseln: Auf der Fraueninsel befindet sich seit dem Jahr 772 die Abtei Frauenwörth, ein Kloster der Benediktinerinnen. Noch bekannter ist die Herreninsel, auf der zwei Schlösser stehen: Ein Landschaftspark mit dem Alten Schloss (einem ehemaligen Kloster) sowie das Neue Schloss Herrenchiemsee des „Märchenkönigs“ Ludwig II., das dem Schloss von Versailles nachempfunden ist. Die dritte Insel – die Krautinsel – ist unbewohnt. Außerdem gibt es drei sehr kleine Inseln: Der Schalch westlich der Fraueninsel sowie zwei namenlose, baumbestandene Inselchen 54 bzw. 80 Meter südlich der Krautinsel, mit jeweils wenigen Quadratmetern Fläche.

Der See stellt auch ein wichtiges Erholungsgebiet für die umliegenden Regionen dar. Neben dem Badebetrieb an verschiedenen Orten rund um den See wird vor allem der Segelsport am Chiemsee gepflegt; daneben wird der See auch mit Ruder- und Tretbooten befahren. Motorboote sind nur mit Ausnahmegenehmigung und unter strengen Auflagen erlaubt; Elektroboote sind dagegen häufiger anzutreffen. Ebenso wie Motor- oder Elektroboote benötigen Segelboote mit mehr als 9,20 m Länge oder mit einem Hilfsmotor über 4 kW oder mit Wohn-, Koch- oder sanitären Einrichtungen eine Zulassung des Landratsamtes Traunstein und ein Kennzeichen sowie einen privatrechtlichen Gestattungsvertrag mit der Bayerischen Schlösserverwaltung. Sinngemäß das Gleiche gilt für Liegeplätze an Bojen oder Stegen. Tauchen ist nur mit Genehmigung des Landratsamtes zulässig.

Der von Radfahrern und Spaziergängern genutzte Uferweg rund um den Chiemsee führt meist direkt am Wasser entlang und ermöglicht Ausblicke auf den See.

© Florian WernerChiemsee-Alpenland Tourismus

Chiemsee-Alpenland Tourismus ist die offizielle Marketingorganisation des Landkreises und der Stadt Rosenheim in Oberbayern. Der Landkreis erstreckt sich über eine Fläche von 1500 Quadratkilometern und grenzt im Süden an das Nachbarland Österreich. Zur Region gehören das Schloss Herrenchiemsee ebenso wie die Rosenheim-Cops, der Wendelstein ebenso wie die mittelalterliche Stadt Wasserburg am Inn, ausgedehnte Moore ebenso wie die markanten Zacken der Kampenwand.

Genuss für die einen, Spiel und Spaß für die anderen in unseren Strand-, Frei- und Hallenbäder sowie Thermen…

 

Related posts