Browsing Category

Motor

Lifestyle, Motor, Shopping Tipp

Der neue Lamborghini Aventador S presented by Society Blog

26. Januar 2017

Der neue Lamborghini Aventador S zeichnet sich aus durch ein modifiziertes aerodynamisches Design, überarbeitete Radaufhängungen, mehr Leistung und verbesserte Fahrdynamik. Das „S“, als Zusatz bereits in der Vergangenheit bei optimierten Lamborghini Modellen verwendet, definiert einen neuen Maßstab für das Lamborghini V12 Modell. 

„Dies ist die nächste Generation des Aventador und ein neuer Meilenstein bei Technologie und Performance in der Entwicklung von Supersportwagen“ sagt Stefano Domenicali, Chiarman und Chief Executive Officer von Automobili Lamborghini. „Der Aventador S verkörpert ein visionäres Design, wegweisende Technik und reine Fahrdynamik und definiert das Supersportwagen Konzept auf einem neuen Niveau“.

Design und Aerodynamik

Das Design des Aventador S kennzeichnet die neue Generation des Aventador deutlich. Das Äußere des Aventador S wurde in einigen Bereichen, vor allem an der Fahrzeugfront und am Heck, weiter entwickelt, während das Profil weiterhin eindeutig den Aventador zeigt. Alle modifizierten Komponenten wurden mit dem Ziel entwickelt, eine maximale aerodynamische Effizienz zu erreichen, wobei weiter hin die komplexe, muskulöse Dynamik des Aventador betont wird. Das Lamborghini Centro Stile hat bei der Gestaltung geschickt einige Elemente vergangener Ikonen von Lamborghini verwendet. So erinnert die Form der hinteren Radhäuser des Aventador S an die diejenigen des Ur Countach. Eine aggressivere Fahrzeugfront zusammen mit einem längeren Frontsplitter leiten den Luftstrom für bessere aerodynamische Effizienz und verbesserteMotorkühlung zu den Kühlern. Zwei Luftkanäle in der Seite des vorderen Stoßfängers reduzieren die aerodynamischen Störungen der Vorderreifen und optimieren die Wirbelströmung zum hinteren Kühler. Das Heck des Aventador S wird durch einen schwarzen Diffusor, der auf Wunsch auch in Carbon erhältlich ist, dominiert. Dessen vertikale Rippen verstärken die Luftströmungseffekte, reduzieren den Strömungswiderstand durch Druckrückgewinnung und erzeugen Abtrieb. Drei einzelne Abgasendrohre werden durch den Heckstoßfänger geführt. Der aktive Heckflügel nimmt je nach Geschwindigkeit und gewähltem Fahrmodus drei verschiedene Stellungen an und optimiert zusätzlich die verbesserte Gesamtbalance des Fahrzeugs. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Vortexgeneratoren im vorderen und hinteren Unterbodenbereich zur Maximierung des Luftstroms und Unterstützung bei der Bremsenkühlung. Das Design des Aventador S führt zu einer deutlich verbesserten Aerodynamik. Gegenüber dem vorherigen Aventador Coupé wurde der Abtrieb an der Vorderachse um mehr als 130% verbessert. In optimaler Stellung wurde der Gesamtwirkungsgrad des Flügels gegenüber dem Vorgängermodell bei großem Abtrieb um mehr als 50% und bei niedrigem Strömungswiderstand um mehr als 400% verbessert.

Motor und Abgasanlage

Der zwölf Zylinder, 6,5-Liter-Saugmotor des Lamborghini Aventador S bietet zusätzliche 40 PS gegenüber dem Vorgänger, mit maxi mal 740 PS bei 8.400 U/min und ein maximales Drehmoment von 690 Nm bei 5.500 U/min. Die Steigerung der Leistung wurde durch eine Optimierung der variablen Ventilsteuerung (VVT) sowie des variable Ansaugsystems (VIS) erreicht und so eine verbesserte Drehmomentkurve realisiert. Zusätzlich ist die maximale Motordrehzahl von 8.350 auf 8.500 U/min gesteigert
worden.Das Trockengewicht des Aventador S von nur 1.575 kg bedeutet einLeistungsgewicht von 2,13 kg/PS. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in 2,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 350 km/h. Die Kraftübertragung erfolgt durch das besonders leichte Lamborghini 7-Gang-ISR-Getriebe (Independent Shifting Rod), mit robotisi erten Gangwechseln in nur 50 Millisekunden.
Der Aventador S verwendet eine neue Abgasanlage, die das Ergebnis eines umfangreichen Entwicklungsprojekts ist. Sie ist mehr als 20% leichter im Vergleich zu derjenigen des Vorgängers und das Produkt zahlreicher Testkonfigurationen. Das Ergebnis zeigt sich in einem nochmals verbesserten Lamborghini Sound aus dem bereits unnachahmlichen V12-Saugmotor mit drei
Endrohren am Heck des Aventador S als optischer Hinweis auf die neue Abgasanlage. Wie sein Vorgänger verfügt der Aventador S über einStop-/Start-System sowie eine Zylinderabschaltung zur Verbesserung desMotorwirkungsgrades. Wenn die volle Motorleistung nicht benötigt wird, werden sechs der zwölf Zylinder durch Ausschalten einer Zylinderreihe vorübergehend abgeschaltet. Sobald Gas gegeben wird, schaltet das System sofort in den 12-Zylinder-Modus zurück, was der Fahrer jedoch praktisch nicht bemerkt.457868

Aventador S – eine Umgebung für Fahrer

Das Cockpit des Aventador S bietet neue Funktionalität und Raffinesse. Eine neue digitale TFT-Instrumententafel kann entsprechend der Vorlieben des Fahrers angepasst werden, mit verschiedenen Kombianzeigen für STRADA, SPORT und CORSA in Verbindung mit dem EGO-Modus. Nach Auswahl der Fahrmodi-Optionen auf dem Bedienfeld zeigt die EGO-Taste weitere Optionen auf den digitalen Pop-Up-Anzeigen, mit denen der Fahrer seine bevorzugten Einstellungen wählen kann. Die Ausstattung mit Apple CarPlay ist serienmäßig, hiermit können die
Insassen sprachgesteuerte Kommunikation und Unterhaltung über persönliche Apple-Geräte verwalten. Das Lamborghini Telemetrie System ist eine Option: Mit der Aufzeichnung von
Rundenzeiten und Track Performance sowie Fahrdaten ist das Telemetrie System insbesondere für Besitzer geeignet, die ihr Fahrzeug mit auf die Rennstrecke nehmen wollen. Durch das Ad Personam Individualisierungsprogramm von Lamborghini ist die Auswahl der Innenausstattung des Aventador S nahezu grenzenlos.
Preis und Markteinführung des Lamborghini Aventador S:
Die ersten Kunden können ihren neuen Lamborghini Aventador S im Frühjahr 2017 in Empfang nehmen. Preis in Europa: EUR 281.555,00
457867

 

ART / KUNST, Business, Event, Fashion, Lifestyle, Motor, Reisetipp, Shopping Tipp

Vienna Autoshow 2017

5. Januar 2017

Vienna Autoshow 2017 2 Welt-, 2 Europa- und 33 Österreich-Premieren

 Von 12. bis 15, Jänner 2017 findet die nächste Vienna Autoshow in der Messe Wien statt. Im Gepäck der heimischen Automobilimporteure sind diesmal zwei Welt-, zwei Europa- und 33 Österreich-Premieren.

Seat und Škoda mit Welt-Premieren in Wien

Seat ist langjähriger Aussteller der Vienna Autoshow und immer ein Garant für Welt-Premieren. So auch 2017, wo Seat den neuen Seat Leon der Weltöffentlichkeit vorstellt. Der Seat Leon steht ab 13. Jänner 2017 auch in den Schauräumen der Seat Niederlassungen und ist ab € 14.990 erhältlich. Škoda feiert mit dem völlig überarbeiteten Škoda Octavia eine Messe Welt-Premiere.

Europa-Premieren bei BMW und Mini

Als Benchmark in der Business Class, und als wahrscheinlich wichtigstes Automobil für den Wirtschaftsstandort Österreich, präsentiert sich die neue BMW 5er Limousine. Sie wird bei Magna Steyr in Graz gefertigt, vielfach mit Motoren aus dem BMW Group Motorenwerk im oberösterreichischen Steyr. Nach seiner Premiere auf der L.A. Autoshow gibt der neue MINI Countryman in Wien sein Europadebut. Mit der zweiten Generation setzt die britische Traditionsmarke ihren Vorstoß in das Premium-Kompaktsegment fort.

33 Österreich-Premieren

Gleich drei Österreich-Premieren bringt Audi zur Vienna Autoshow: den R8 Spyder, den neuen Q5 und den A5 Sportback. Sportlich auch die Österreich Neuvorstellung des Bugatti Chiron, der 1.500 PS unter seiner Motorhaube versteckt und satte 420 km/h schnell ist. Citroën präsentiert als Österreich-Premiere den neuen C3 und erneuert damit seinen Bestseller, der bereits mehr als 3,5 Millionen Mal verkauft wurde. Ford geht mit dem neuen Ford Kuga ins Rennen und zeigt dazu noch die Premium Ausstattungen aus der Ford Vignale-Welt: den Mondeo, S-MAX, Ford Kuga und Ford Edge Vignale.

Honda reist gleich mit fünf Österreich-Premieren nach Wien. Mit dabei sind der 581 PS starke Honda NSX mit Hybrid-Sportantrieb und Super Handling All Wheel Drive, der Honda Civic 2017, der Civic Fünftürer, die neue Civic Limousine und eine Premiere aus dem Zweirad Bereich, die Honda X-ADV. Der Hyundai i30 wird bei Hyundai dem heimischen Messepublikum erstmals gezeigt. Bei Land Rover feiert die fünfte Generation des Land Rover Discovery Österreich-Premiere. Der 27 Jahre alte Discovery hat ordentlich abgespeckt und kommt 2017 mit einer Karosserie im Aluminium-Leichtbau daher, die um satte 480 kg leichter ist als bisher. Lexus stellt bei der Vienna Autoshow sein neues Luxus-Coupé, den Lexus LC, und die Limousine, den Lexus IS vor.

bildschirmfoto-2017-01-05-um-14-22-58Mercedes-Benz zeigt die Österreich-Premiere der neuen E-Klasse All-Terrain, die die markante Optik des SUV-Stils mit dem intelligenten Raumkonzept des T-Modells verbindet. Ebenfalls am Messestand von Mercedes-Benz ist die Premiere des smart fortwo electric drive. Nissan zeigt die fünfte Generation des Nissan Micra, mit intelligenten Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung, Spurhalteassistenten, Verkehrszeichenerkennung, intelligenten Around-View-Monitor und vielem mehr. Der neue SUV Peugeot 5008, mit bis zu sieben Sitzen, i-Cockpit, Grip-Control und extrem sparsamen Antrieb, steht am Messestand von Peugeot im Fokus.

Porsche schickt als Highlight den neuen Panamera nach Wien, der im Rahmen der Vienna Autoshow auch gleich seine Österreich-Premiere feiert. Mit dem neuen Koleos zeigt Renault in Wien nicht nur das das neueste Mitglied der jüngsten Modellpalette Europas, sondern feiert gleichzeitig eine Österreich-Premiere. Neben der Welt-Premiere des Škoda Octavia zeigt Škoda auch den komplett neu entwickelten SUV Škoda Kodiaq. Suzuki startet das Jahr 2017 mit der Österreich-Premiere seines Newcomers IGNIS, der ab Jänner 2017 erhältlich ist. Toyota präsentiert zwei Österreich-Premieren: das C-Segment SUV Toyota C-HR und die Hybrid-Legende Prius als Plug-in. Auch der neue Hilux und der Proace Verso, Familienfreund und Shuttle-Bus, werden auf der Vienna Autoshow erstmals in Österreich zu sehen sein. Volkswagen präsentiert der Öffentlichkeit erstmals den neuen VW Golf und den neuen e-Golf, der mehr Reichweite und, als erstes Elektroauto überhaupt, ein Infotainmentsystem mit Gestensteuerung anbietet.

Eine vollständige Liste aller auf der Vienna Autoshow gezeigten Modelle ist online unter unter book.messe.at/asw17_messemagazin zu finden.

Ein Ticket – vier Messen

Parallel zur Vienna Autoshow finden drei weitere Messen statt. Die Ferien-Messe, die Genusswelt und die Bike Village Vienna. Alle vier Messen können mit einem gemeinsamen Ticket besucht werden. Das Tagesticket für den Messebesuch Donnerstag und Freitag (12. und 13. Jänner) kostet online € 9, das Tagesticket für Samstag und Sonntag (14. und 15. Jänner) € 11 pro Person. Online-Tickets gibt es unter www.viennaautoshow.at/ticket.

Öffnungszeiten

Die Vienna Autoshow ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, alle anderen Messen (Ferien-Messe, Genusswelt und Bike Village Vienna) von Donnerstag bis Sonntag (12. bis 15. Jänner) jeweils von 10 bis 18 Uhr. (+++)

Merken

Merken

Business, Lifestyle, Location, Motor, Shopping Tipp

Tank-Aktion mit Helge Payer bei neuer Avanti-Station

28. November 2016

Tank-Aktion mit Helge Payer bei neuer Avanti-Station

Avanti feiert den neuen Standort beim METRO Großmarkt in Klagenfurt mit einer Tank-Aktion: Von 2. bis 4. Dezember 2016 gibt es 6 Cent Rabatt auf jeden getankten Liter Kraftstoff. Außerdem ist Tormann-Legende Helge Payer als Avanti-Tankexperte im Einsatz.

Eine neue Avanti-Automatentankstelle ging vor kurzem auf dem Parkplatz des METRO Großmarkts in der Görtschitztal Straße 22 in 9020 Klagenfurt – Hörtendorf in Betrieb. Von Freitag, 2. bis Sonntag, 4. Dezember lohnt sich ein Tankstopp hier besonders, denn jeder Liter Diesel oder Superbenzin fließt um 6 Cent günstiger aus dem Zapfhahn. Die Aktion läuft in diesem Zeitraum rund um die Uhr.

bildschirmfoto-2016-11-28-um-09-44-58Ex-Nationalteam-Torwart an der Zapfsäule

Am Freitag, den 2. Dezember stellt zudem Helge Payer seine Fähigkeiten als Avanti-Tankexperte unter Beweis und befüllt die leeren Tanks der Spritpreisjäger. „Wir freuen uns über den Ausbau der bestehenden Kooperation mit METRO. Autofahrerinnen und Autofahrern steht dadurch nun eine weitere Möglichkeit zur Verfügung, um bei Avanti zu immer günstigen Spritpreisen aufzutanken“, so Alois Wach, Leiter des Avanti-Tankstellengeschäfts. Auch Arno Wohlfahrter, CEO bei METRO, ist von der positiven Synergie überzeugt: „Avanti stellt mittlerweile bei sieben METRO Standorten eine Automatentankstelle und bietet so die Gelegenheit, bei unseren Großmärkten sowohl günstig einzukaufen als auch günstig zu tanken.“

Im Rahmen der Rabatt-Aktion können Superbenzin und Diesel bis maximal 80 Liter pro Fahrzeug getankt werden. Der Rabatt von 6 Cent wird automatisch am Ende des Tankvorgangs bei Bezahlung mit Bankomat- oder Kreditkarte abgezogen. Bei Bezahlung mit OMV Card kann die Ermäßigung nicht berücksichtigt werden.

Avanti fokussiert auf Tankomaten

Nach der Eröffnung der ersten Tankomat-Station im Jahr 2009 wurde im Frühjahr 2011 mit dem Ausbau der Avanti-Automatentankstellen in Österreich begonnen. Dank des reduzierten Aufwandes durch die Tankomaten kann die Diskontmarke heute Superbenzin und Diesel zu besonders günstigen Preisen anbieten. Mittlerweile verfügt Avanti über ein Tankomaten-Netz von rund 140 Stationen und zählt zu den günstigsten Tankstellenmarken in ganz Österreich. Im Bundesland Kärnten verfügt Avanti über insgesamt 10 Tankomat-Stationen.

Bezahlung ist nur mit Bankomat-, Kreditkarte oder OMV Card möglich. Weitere Informationen zu Avanti unter www.avanti.at und www.facebook.com/avanti.at

 

Business, Lifestyle, Motor, Shopping Tipp

So fährt das neue Audi S5 Coupé

29. Oktober 2016

So fährt das neue Audi S5 Coupé

Optisch ist der Audi S5 ganz der Alte, aber technisch ziemlich frisch – wie man das S5 Coupe während der ersten Testfahrt erlebt hat.

Die viel gelobte Grundform des A5 hat Audi bewahrt und nur leicht modernisiert. Der Vorgänger des elegant gezeichneten Audi S5 war alles andere als träge. Aber an den Manieren hat es ein wenig gehapert: kräftiger, aber durstiger Sechzylinder-Kompressor, agiles Fahrverhalten, aber bockhartes Fahrwerk, das auf der Rennstrecke kopflastig untersteuernd nur selten Freude bereitete. Jetzt kommt der Neue, und der soll – gepaart mit der evolutionären Optik des A5 – alles besser machen.

Knurrender Turbo-Sound

Im Dynamikmodus fährt dem Audi S5 wohl nicht einmal ein 911 Carrera davon.

Mit Ausnahme der Radmuttern ist jedes Teil wirklich neu. Wie etwa der Motor. Der Kompressor ist direkt ins Werksmuseum gewandert, statt dessen arbeitet ein neu entwickelter Turbo-Sechszylinder unter der Haube. Der leistet 354 PS und wuchtet – noch viel wichtiger – 500 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Ob der Konzeptwechsel wirklich was bringt? Ohne wenn und aber: Ja! Bereits ab der Leerlaufdrehzahl beißt der Motor richtig zu, er dreht blitzschnell in den roten Bereich. Untermalt von einem knurrenden Sound – und nicht mehr gestört vom hellen Sirren des Kompressors. Kraft ist immer mehr als genug vorhanden, selbst die Laufkultur kann es fast mit dem legendären Reihensechser von BMW aufnehmen. Zum Glück spielt das Fahrwerk mit. Denn hier hat Audi hart an der Präzision gearbeitet, im Dynamikmodus mit scharfgestelltem Hinterachsdifferenzial fährt dem S5 wohl nicht einmal ein 911 Carrera davon.

bildschirmfoto-2016-11-03-um-09-52-01Audi virtual cockpit

Das optionale Audi virtual cockpit ist so vielseitig wie innovativ. Navigation, Telefon, Musik, Audi connect Dienste und Hinweise der Assistenzsysteme – der 12,3-Zoll-LCD-Bildschirm bildet alle Informationen gestochen scharf und direkt im Blickfeld des Fahrers ab. Erleben Sie mehr Funktionen mit dem optionalen Audi MMI Navigation plus mit MMI touch. Auf Wunsch bringt Audi smartphone interface die vertraute Welt von Google und Apple in Ihren Audi. Die gesamte MMI-Bedienlogik orientiert sich an aktuellen Smartphones, inklusive intelligenter Freitextsuche. Die neue, natürlichere Sprachsteuerung verarbeitet auch Eingaben aus der Alltagssprache, z. B. „Ich möchte Peter anrufen“. Der 3D-Klang des Bang & Olufsen Soundsystems sorgt für ein imposantes Klangerlebnis.

wiegeleLeichtgängige und präzise Lenkung

In der seitlichen Kieme weist ein Logo auf den 354-PS-Topmotor des S5 hin.

Aber der S5 hat auch eine ganz andere Seite, er kann nämlich auch sanft. Im Komfort-Modus hält sich der neue Motor akustisch brav im Hintergrund, schiebt mit der Macht seiner reichlichen Newtonmeter und muss gar nicht hoch drehen, um sportliche Fahrleistungen zu bieten. Das Fahrwerk federt dann so brav wie in einem A4 Avant, die Lenkung arbeitet leichtgängig und trotzdem präzise. Das war bei Audi weiß Gott nicht immer so. Dazu kommt die tolle Dämmung, Wind- und Fahrwerksgeräusche bleiben angenehm im Hintergrund. Ein echter GT, dieser neue S5 – gemacht für die lange Reise.

Wo können Sie nun dieses tolle Fahrzeug gleich bestellen? Natürlich bei Drive Wiegele… 🙂

Merken

Business, Lifestyle, Motor, Terminaviso

METRO feiert sein 45-jähriges Bestehen

16. September 2016

Jede/r 45. tankt zur METRO-Jubiläumsfeier gratis

METRO feiert sein 45-jähriges Bestehen und die Diskontmarke Avanti feiert mit. Am 23. und 24. September gibt es für Autofahrerinnen und Autofahrer an den Automatentankstellen bei den METRO Großmärkten in Vösendorf, Langenzersdorf, Linz, Graz und Rum bei Innsbruck ein besonderes Zuckerl: Jede/r 45. Avanti-Kundin oder -Kunde tankt an diesen Tagen gratis. Alle anderen können von den attraktiven Spritpreisen profitieren. Zusätzlich ist Tormann-Legende Helge Payer in Vösendorf und Langenzersdorf als Promi-Tankwart im Einsatz.

Seit Jahresbeginn 2015 ist die Diskontmarke Avanti mit ihren Automatentankstellen auf den Parkplätzen der METRO Großmärkte in Langenzersdorf, Vösendorf, Linz, Graz und Rum bei Innsbruck vertreten. Anlässlich der 45-Jahr-Feier des Handelsunternehmens profitieren nun auch Avanti-Kundinnen und -Kunden von einer speziellen Jubiläums-Tankaktion: Jede/r 45. Autofahrerin oder Autofahrer tankt an den Aktionstagen am 23. und 24. September gratis. Außerdem wird der Ex-Nationalteam-Torwart Helge Payer am 23. September an der Avanti-Station in Langenzersdorf von 10 bis 11 Uhr und in Vösendorf von 13 bis 14 Uhr bei der Bedienung der Tankomaten unterstützen und auch für Fotos und Autogramme zur Verfügung stehen.

foto3_avanti-tankexperte-helge-payer_c_avanti„Wir möchten das 45-Jahr-Jubiläum von unserem Kooperationspartner METRO gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden feiern und bieten daher diese spezielle Tankaktion“, sagt Alois Wach, Leiter des Avanti-Tankstellengeschäfts, und ergänzt: „Gleichzeitig zeigen wir auch, dass die Bedienung unserer modernen Tankomaten ganz einfach ist. Wer nicht zu den glücklichen Gewinnern zählt, profitiert von den immer günstigen Spritpreisen.“ Auch METRO ist von der Jubiläums-Aktion begeistert: „Wir freuen uns, dass Avanti den 45. Geburtstag mit uns feiert und zu diesem Anlass diese besondere Tankaktion bei den Tankstellen an den METRO Großmärkten umsetzt“, so Arno Wohlfahrter, CEO bei METRO.

Die Tankaktion zu 45 Jahre METRO findet am 23. und 24. September zwischen 8 und 20 Uhr an folgenden Avanti-Stationen statt:

Bundesland      Ort                             Straße

Niederösterreich  2103 Langenzersdorf Wiener Straße 176-196  mit Helge Payer

Niederösterreich  2331 Vösendorf          Metro Platz 1                  mit Helge Payer

Oberösterreich    4030 Linz                   Franzosenhausweg 1

Steiermark          8054 Graz                  Weblinger Straße 41

Tirol                    6063 Rum/Innsbruck  Siemensstraße 1

Avanti fokussiert auf Tankomaten

Nach der Eröffnung der ersten Tankomat-Station im Jahr 2009 wurde im Frühjahr 2011 mit dem Ausbau der Avanti-Automatentankstellen in Österreich begonnen. Dank des reduzierten Aufwandes durch die Tankomaten kann die Diskontmarke heute Superbenzin und Diesel zu besonders günstigen Preisen anbieten. Mittlerweile verfügt Avanti über ein Tankomaten-Netz von mehr als 140 Stationen und zählt zu den günstigsten Tankstellenmarken in ganz Österreich.

Im Rahmen der Tankaktion kann Superbenzin und Diesel bis maximal 80 Liter pro Fahrzeug getankt werden. Keine Kanisterbefüllung. Pro Tag und Person ist nur eine Betankung möglich. Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält den getankten Betrag im Nachhinein überwiesen. Bezahlung nur mit Bankomat- oder Kreditkarte (nicht mit OMV Card). Weitere Informationen zu Avanti unter www.avanti.at und www.facebook.com/avanti.at

Fotos, Abdruck honorarfrei

Foto 1, v.l.n.r.: Arno Wohlfahrter, CEO bei METRO, Joachim Fiedler, Geschäftsführer Vertrieb bei METRO, und Alois Wach, Leiter des Avanti-Tankstellengeschäfts, an der Avanti-Tankstelle bei dem METRO Großmarkt in Vösendorf

Foto 2: Helge Payer als Promi-Tankwart

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

ART / KUNST, Business, Event, Lifestyle, Motor, Reisetipp, Shopping Tipp, Terminaviso

MICOTRA – Wir bringen Sie hin

3. September 2016

Ein sensationelles Erlebnis, nicht nur für Zug-Fans

Ein Ausflug mit dem MICOTRA Zug bietet für Jung und Alt großes Vergnügen und sorgt für unvergessliche Momente. Ob Kulturerlebnisse, Shoppingfeeling, kulinarischer Genuss oder einfach nur mal was Unternehmen gewünscht werden – mit dem MICOTRA-Zug kann man alle Vorstellungen entsprechen und sogar übertreffen. Schnell, günstig und entspannt reisen Sie von Villach nach Udine und erleben schon unterwegs geografische Höhepunkte , absolute Entspannung und angenehmen Reisespaß. Die Preise für eine Fahrt mit dem MICOTRA-Zug erweisen sich als sehr familienfreundlich und sind auch für Personen mit geringerem Einkommen durchaus leistbar.

So bezahlt man für die Strecke Villach-Udine maximal den Betrag von 13 Euro, während Kinder, Senioren und Menschen mit Behinderung zusätzlich eine Ermäßigung erhalten. Man kann viel Geld sparen und sich dafür in Tarvis, Pontebba oder Udine einen leckeren extra Cappuccino oder Tramezzini gönnen. Mit dem MICOTRA-Zug können Sie spontan, schnell und unkompliziert unsere sympathische Nachbarregion Friaul-Julisch Venetien immer wieder besuchen und so richtig kennenlernen. Durch die freundlichen Fahrplanzeiten ist es möglich, ohne großen Zeitverlust einen ausgiebigen Tagesausflug zu planen und erleben.

SB_Juli_September_900x400pxUnkompliziert reisen mit dem MICOTRA-Zug powered by Kärntner Linien

Das Land Kärnten hat in Zusammenarbeit mit der benachbarten Region Friaul-Julisch Venetien mit dem MICOTRA-Zug ein einzigartiges Bahnverbindungsprogramm geschaffen, welches seit dem Bestehen der MICOTRA Verbindung gerne und fleißig genutzt wird. Die Fahrgastzahlen sprechen mit einem Plus von 21,20 % für sich: 2013 nutzten 59.257 Personen den MICOTRA-Zug, im Jahr 2014 waren es bereits 71.824 Fahrgäste!

Die Bahn, der Verkehrsträger der Zukunft, rückt durch die vorbildhafte länderübergreifende Zusammenarbeit wieder in den Vordergrund. Das Auto gilt immer mehr als Spritfresser und gerade bei Auslandsreisen wird es oft als Stressfaktor gesehen. Nimmt man hingegen den MICOTRA-Zug, bleibt das Auto in der Garage, ebenso bleiben Stress und Angespanntheit sowie Staus und Ärger zu Hause. Der MICOTRA-Zug hat einige Vorzüge zu bieten: So verfügt jeder Zug über zwei Waggons und bietet bequemen Platz für bis zu 150 Fahrgäste. Ein weiterer Waggon ist für den Transport von Fahrrädern vorgesehen. Der MICOTRAZug bietet somit auch sportlich ambitionierten Fahrgästen, welche sich mit ihrem Bike etappenweise entlang des Ciclovia Alpe Adria Radweges bewegen möchten, besten Service.

Tarife & Ermäßigungen

Alle Informationen zu den Tarifen und Ermäßigungen den MICOTRA-Zug betreffend finden Sie auf der Homepage:
www.kaerntner-linien.at/micotra oder direkt beim Kundenservice der ÖBB unter der Telefonnummer
05-1717. Auskünfte erhalten Sie auch gerne an jedem Schalter der ÖBB.