Browsing Category

Business

ART / KUNST, Business, Kulinarik, Lifestyle, Shopping Tipp

JURA startete neue Kampagne mit Roger Federer

21. November 2017

Die erfolgreiche Zusammenarbeit des Kaffeevollautomaten-Herstellers JURA und des Schweizer Tennis-Asses Roger Federer geht in die nächste Runde. Die neue crossmediale Kampagne rund um den innovativen Kaffeevollautomaten S8 zeigt den JURA Markenbotschafter mit seinem hilfsbereiten Hausroboter, dessen Kaffeeangebot jedoch nicht mit Federers Geschmack übereinstimmt. Das Fazit: Für anspruchsvolle Genießer kommt nur frisch gemahlener Kaffee infrage.

Der achtfache Wimbledon-Sieger Roger Federer hat in der neuen JURA Werbekampagne, die österreichweit in Print, Online, TV und Kino zu sehen ist, eine mechanische Haushaltshilfe. Ein moderner Roboter nimmt ihm die Sporttaschen ab, hängt seine Tennisschläger in den Schrank und bietet dem JURA Testimonial sogar Kaffee an – doch dieser soll aus einer Kaffeekapsel kommen. Damit ist Federer gar nicht zufrieden, denn Kaffeegenuss lässt sich auf eine kurze Formel bringen: „Frisch gemahlen, nicht gekapselt“. Hier läuft die Robotertechnik dann schnell aus dem Ruder, aber der Tennis-Profi zeigt in gewohnt souveräner Manier, wer das Sagen im Haus hat: der Kaffeevollautomat S8 von JURA mit seinem 4,3“ großen, hochauflösenden Touchscreen-Farbdisplay

„Der Hausroboter von Roger Federer ist eine Metapher für unser Technologie-Zeitalter, das zwar praktisch und funktionell ist, aber den wahren Genuss im Leben zu verdrängen droht. Im Spot wird jedoch auf humorvolle Art gezeigt, dass nur frisch gemahlener Kaffee den perfekten Kaffeegenuss bietet“, erklärt Annette Göbel, Verkaufsförderung JURA Österreich.

Die gemeinsame Erfolgsgeschichte des Schweizer Tennis-Profis und JURA begann bereits 2006. „Roger Federer ist seit 11 Jahren als Testimonial für JURA im Einsatz und bringt unsere Unternehmenswerte auf den Punkt. Gemeinsam stehen wir für Präzision, Eleganz und Perfektion. Natürlich verbindet uns auch unsere Schweizer Herkunft“, so Göbel über die Kooperation mit dem Tennis-Profi.

Bild 1: Kampagnen-Sujet mit Roger Federer © JURA

Bild 2: TV-Spot mit Roger Federer © JURA

Business, Event, Lifestyle

BRAND SLAM Dozentur für Werbung

12. November 2017

„Brand Slam“ zu Markenführung im Bildungssektor
Thomas Hotko berichtete über die Arbeit der Markenschmiede Brainds

Thomas Hotko, Managing Partner und Geschäftsführer der Agentur Brainds, referierte kürzlich gemeinsam mit Johannes Angerer, Kommunikationsleiter der MedUni Wien, zum Thema Markenführung im Hochschulbereich an der FH St. Pölten. Der Vortrag fand im Zuge der Veranstaltungsreihe „Brand Slam“ des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung der FH St. Pölten in Kooperation mit der Agentur isobar statt.

Thomas Hotko ging in seinem Vortrag an der FH St. Pölten insbesondere auf die Bedeutung von strategischer Markenführung im Bildungsbereich ein – denn auch Hochschulen und Forschung stünden heute in einem ständigen Wettbewerb. Aus diesem Grund müssen Anbieter im Bildungsbereich laut Hotko ihre Profile schärfen, das Leistungsangebot differenzieren und sowohl nach innen als auch nach außen klar kommunizieren. Durch die genannten Maßnahmen könne sowohl die Sichtbarkeit der Einrichtung als auch die Identifikation der Studierenden, MitarbeiterInnen und Stakeholder mit der Bildungseinrichtung erhöht sowie das Image verbessert werden. Auch die Attraktivität bei Bewerberinnen und Bewerbern werde so gesteigert und die Erschließung von Förder- und Forschungsgeldern positiv beeinflusst.

Best Practice: Neupositionierung als partizipativer Prozess

Zur Veranschaulichung nahm Thomas Hotko ein Best-Practice-Beispiel aus seinem Agenturalltag mit: Die Neupositionierung der Medizinischen Universität Wien (MedUni Wien). Der partizipative Prozess umfasste eine umfangreiche Analyse des Status Quo, die Entwicklung einer zukunftsorientierten Strategie, die Implementierung in Form eines MarkenbotschafterInnen-Programms sowie letztendlich den Design-Relaunch. Dabei wurde stets darauf geachtet, möglichst nahe an der Organisation und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu sein, um einerseits wertvolle Insights zu erhalten und andererseits die Akzeptanz der neuen Marke sicherzustellen. „Wir haben in diesem Prozess auch stark auf den Einsatz von Bildern gebaut, damit die involvierten Personen ein Gefühl dafür bekommen, was die verschiedenen Optionen aussagen und auslösen sollen“, ergänzt Thomas Hotko.

Um dem Publikum den bestmöglichen Einblick in das Projekt zu gewähren, war auch Johannes Angerer, Leiter Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sowie Geschäftsführer des Alumni Club der MedUni Wien, selbst vor Ort. Johannes Angerer ließ das Publikum an der Neupositionierung aus Kundensicht teilhaben und stand für vertiefende Fragen zur Verfügung. Zum Status Quo nach dem Markeneinführungsprozess meint er: „Die neue Marke wird durch den partizipativen Prozess gut angenommen und weitergetragen, egal ob von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder unseren Studierenden.“

Über die Brand-Slam-Vortragsreihe

Die „BRAND SLAM Dozentur für Werbung“ ist eine Kooperation zwischen dem Studiengang Media- und Kommunikationsberatung der FH St. Pölten und der Werbeagentur isobar. Im Rahmen der Vortragsreihe, die von Helmut Kosa, CEO isobar, und Helmut Kammerzelt, Studiengangsleiter des Bachelorstudiums Media- und Kommunikationsberatung, ins Leben gerufen wurde, werden regelmäßig Expertinnen und Experten eingeladen, um über die Themen Marken und Markenführung zu diskutieren.

Business, Lifestyle, Motor

Winterreifenpflicht – Was Sie wissen sollten

2. November 2017

Jedes Jahr die gleichen Diskussionen in Österreich. Wann beginnt und endet die Winterreifenpflicht?

Die Vorschrift zur Winterreifen-Pflicht gilt von 1. November bis 15. April (seit 1.1.2008) mit dem ausdrücklichen Zusatz „bei winterlichen Verhältnissen“. Das heißt bei Schnee, Matsch oder Eis. Ausgenommen sind parkende Fahrzeuge. Als Alternative zu Winterreifen können mit Einschränkungen auch Schneeketten verwendet werden.

Vorsicht: Einfache Straßennässe beispielsweise kann bei Sinken der Temperatur zu Glatteis führen. In diesem Fall gilt die Winterreifenpflicht!

Was besagt die Winterreifen-Pflicht?

Lenker von PKW, Kombikraftwagen oder LKW mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von nicht mehr als 3500 kg (3,5 t) dürfen im angeführten Fall ihr Fahrzeug nur dann in Betrieb nehmen, wenn an allen Rädern Winterreifen montiert sind oder wenn Schneeketten an den Antriebsrädern angebracht sind. Schneeketten allerdings nur dann, wenn die Fahrbahn mit einer zusammenhängenden oder nicht nennenswert unterbrochenen Schnee- oder Eisschicht bedeckt ist und wenn dadurch die Oberfläche der Fahrbahn nicht beschädigt wird.

Welche Geldstrafen werden bei Verstößen verhängt?

Verstöße gegen die Vorschrift werden bestraft. Einfache Verstöße werden mit einer Organstrafverfügung in der Höhe von EUR 35 geahndet. Liegt der Tatbestand einer Gefährdung vor, können in einem Verwaltungsstrafverfahren bis zu EUR 5000 verhängt werden. Die Exekutive bekommt auch die Möglichkeit, das betroffene Fahrzeug abstellen zu lassen

Welche Reifen gelten als Winterreifen?

Reifen gelten für den Gesetzgeber bzw. die Exekutive nur dann als Winterausrüstung, wenn in der Seitenwand eine Gravur mit der Aufschrift „M+S“ (gleichwertige, alternative Bezeichnungen sind: „MS“, „M.S.“, „M/S“, „M&S“ oder „M-S“) vorhanden ist UND die Profiltiefe über die gesamte Reifenbreite mehr als 4 mm (bei Diagonalreifen 5 mm) beträgt. Das gilt auch für Ganzjahresreifen und Spikereifen.

Eine Kennzeichnung von Winterreifen ausschließlich mit einem Schneeflocken- bzw. Schneekristall-Symbol ist in Österreich NICHT als Winterreifen-Kennzeichnung anerkannt.

Entscheidend für die Erfüllung der Winterreifen-Pflicht im österreichischen Bundesgebiet ist daher die M+S Kennzeichnung.

Was zahlt die Versicherung wem? Kann die Versicherung eine Zahlung ablehnen?

Wird vom Lenker eines vorschriftswidrig nicht mit Winterreifen ausgerüsteten Pkw ein Schaden verursacht, muss dessen Haftpflichtversicherung dem Geschädigten den Schaden ersetzen. Nach der bisherigen Rechtsprechung der Gerichte kann die Versicherung vom Lenker des sommerbereiften Pkw keine Rückzahlung verlangen. Zur neuen Rechtslage (witterungsabhängige Winterausrüstungspflicht) liegen allerdings noch keine Urteile vor.

Die Kaskoversicherung kann freilich dem Lenker des sommerbereiften Pkw eine Zahlung wegen „grober Fahrlässigkeit“ ablehnen, wenn weitere Umstände (zum Beispiel überhöhte Geschwindigkeit, Mit-dem-Handy-Telefonieren) hinzugekommen sind.

Business, Lifestyle, Shopping Tipp

Geld sparen ganz einfach gemacht

31. Oktober 2017

Hält Ihre Versicherung das, was sie verspricht?
Ihr persönlicher Helvetia Kundenberater prüft Ihre Versicherung auf Herz und Niere – und das kostenlos.

Ein Polizzencheck, bei dem Sie nur gewinnen können:

Versicherungen ändern sich, so wie sich auch Ihre Bedürfnisse im Laufe Ihres Lebens ändern Versicherungsverträge sollten daher so aktuell wie möglich sein. Nutzen Sie unseren Service, Ihren Versicherungsbestand durch unsere Spezialisten prüfen zu lassen. Kostenlos und unverbindlich überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungsverträge.

Das Team um Daniel Oberdünnhofen checkt Ihre Polizzen auf:

– Welche Versicherungen wirklich notwendig sind
– Bestehende Polizzen optimieren
– Vom Abschluss bis zur Kündigung
– Die Feinheiten im Kleingedruckten
– Spartipps für alle Versicherungssparten

Versichern beruhigt, heißt es in der Werbung. Ob man im Schadensfall wirklich ruhig bleiben kann, erweist sich wenn die Versicherung in Anspruch genommen wird. Nicht selten zeigt sich, dass bestimmte, durchaus gängige Schäden von vornherein ausgeschlossen waren, der Versicherungsschutz an bestimmte Bedingungen geknüpft oder die Versicherungssumme so niedrig angesetzt war, dass sie nun gerade so viel hilft wie der berüchtigte Tropfen auf dem heißen Stein.

Die Feinheiten im Kleingedruckten

Welche Risiken Ihre Versicherung tatsächlich abfängt, steht in den Versicherungsbedingungen. Doch die sind schwere Kost, und in den Beratungsgesprächen findet sich für Feinheiten des Versicherungslabyrinthes oft nicht genügend Raum.

Überprüfen, optimieren, sparen

Was passt für Ihre Lebenssituation und was gehört an den aktuellen Bedarf angepasst? Welche Polizzen sollten Sie unbedingt haben und welche sind purer Luxus? Und wie können Sie Fallen vermeiden und für Ihre Prämie den maximalen Schutz erhalten?

Nehmen Sie sich vor Vertragsabschluss, aber auch danach regelmäßig Zeit, Ihre Polizzen anhand unserer Hinweise zu optimieren. Ersparnisse von mehreren hundert Euro pro Jahr sind durchaus drinnen – und erspartes Geld ist schließlich immer noch das am leichtesten verdiente!

Mit den Versicherungsvergleichen finden Sie kinderleicht und ohne großen Zeitaufwand den Tarif, der Ihrem individuellen Absicherungsbedarf entspricht.
Nähere Infos unter: daniel.oberduenhofen@vskaernten.at

Business, Gesundheit, Kulinarik

DETOX leicht gemacht

30. Oktober 2017

Neustart mit Detoxing, Heil- und Basenfasten

Weniger ist mehr: Warum Fasten gut tut

Seit jeher fasten die Menschen aus persönlichen, religiösen oder gesundheitlichen Gründen. Unter Fasten versteht man den teilweisen oder vollständigen Nahrungsverzicht für einen bestimmten Zeitraum. Beim Fasten pausiert die Verdauung, das Immunsystem wird entlastet, der Blutdruck sowie der Blutzuckerspiegel sinken. Der Körper stellt den Stoffwechsel um, verbrennt Fettreserven und konzentriert sich auf den Abbau und das Ablösen von angesammelten Giftstoffen und Schlacken. Dabei lässt sich zwischen drei unterschiedlichen Ansätzen unterscheiden: Heilfasten, Basenfasten und Detoxing.

Heilfasten: Ohne Nahrung zu neuer Energie

Heilfasten: Das bedeutet zeitweilig ein vollständiger Verzicht auf feste Nahrung unter ärztlicher Begleitung. Auch wenn sich es einmal so anhört, als sei das schwer durchzuhalten, sprechen viele Menschen von einem „Fasten-Hoch“ nach einigen Tagen. Der Grund dafür ist eine erhöhte Serotonin-Ausschüttung. Etwas für die Gesundheit tun und dafür mit einem Stimmungshoch belohnt werden: Durchhalten lohnt sich also. Langfristiges Ziel des Heilfastens ist eine ganzheitliche Entschlackung und Regeneration der Körpers und somit das Anregen eines Heilprozesses für den ganzen Körper. Chronische Erkrankungen können so gelindert oder geheilt werden. Beim Heilfasten nehmen die Menschen ausschließlich frisch gepresste Obstsäfte, Gemüsebrühe, Kräutertees sowie Mineralwasser zu sich. Die darin enthaltenen Mineralien und Vitamine versorgen den Körper für den Fastenzeitraum ausreichend.

Da der vollständige Verzicht auf Nahrung für den Menschen – psychisch sowohl physisch – anstrengend ist, sind qualifizierte Ansprechpartner in dieser Zeit wichtig.

Basenfasten: Der Verzicht auf säurebildende Ernährung

Ein weiterer Fastenansatz, bei dem nicht komplett auf Nahrung verzichtet wird, ist das Basenfasten. Während beim Heilfasten der Teilnehmer auf feste Nahrung allgemein verzichtet, entsagt er sich beim Basenfasten ausschließlich säurebildende Nahrungsmittel, die den Körper belasten. Auswirkungen bei Übersäuerung sind beispielsweise eine verstärkte Müdigkeit, Schnupfen, schlechte Haut oder Probleme mit den Zähnen sein. Basenfasten ist milder als Heilfasten und einfacher durchzuführen. Es werden in dieser Zeit ausschließlich basische Lebensmittel wie frisches Obst, knackige Salate, frische Kräuter, Keimlinge und leckere Gemüsegerichte verzehrt. Durch den Verzicht auf schädliche Nahrungsmittel lösen sich die eingelagerten Schlacken und Säuren aus dem Körper und werden abgebaut.

Detoxing: Die Entgiftung des Körpers

Detox stammt aus der englischen Sprache und bedeutet Entgiften. Beim Detoxing geht man generell davon aus, dass neben einem persönlich ungesunden Lebensstil auch Chemikalien aus der Umgebung beispielsweise aus Luft und dem Wasser den Körper belasten. Diesen können wir uns nicht entziehen und sie werden in vielen Fällen automatisch vom Körper wieder ausgeleitet. Die hartnäckigeren Schadstoffe lagern sich nach der Aufnahme in unseren Körpern ab und können zu gesundheitlichen Problemen führen. Der Detox-Ansatz durch die Ernährung, also der Entgiftungs-Ansatz, setzt hier an. Der Verzicht auf ungesunde Konsumgüter wie beispielsweise Alkohol oder Nikotin tun aus diesem Grund bereits gut und steigern das Wohlbefinden.

Beauty, Business, Gesundheit, Lifestyle, Shopping Tipp

Yoga – Vielmehr als nur eine Sportart.

19. Oktober 2017

Yoga ist vielmehr als nur eine Sportart. Es ist eine Lebensphilosophie, die uns dabei hilft, in Einklang mit unserem Körper zu Ruhe und Frieden zu finden. Jede Frau braucht ab und zu eine Auszeit, einen Moment des Durchatmens, um die Gedanken zu sammeln, sich wohl in der eigenen Haut – und Kleidung zu fühlen. Die Sportswear von Ana Heart wurde von Urban Chic inspiriert und kann innerhalb und außerhalb des Yoga Studios getragen werden. Unser Leben als Frau kann im Alltag, gelinde gesagt, sehr hektisch werden. Daher ist es umso wichtiger, uns selbst hin und wieder eine Auszeit zu gönnen.

Die meisten von uns verbringen den Großteil des Tages hinter dem Schreibtisch und viel zu viel im Sitzen. Das Sitzen vor dem Computer am Schreibtisch und das für 8 Stunden oder mehr pro Tag, belastet den Rücken und die Wirbelsäule. Das kann wiederum schnell zu Nacken- und Schulterbeschwerden sowie Rückenschmerzen führen. Auch wenn Sie mehrmals die Woche Yogatraining machen, so kann der Stress und die Anspannung, die Sie unter der Woche auf der Arbeit erfahren, dadurch vielleicht nicht gänzlich ausgeglichen werden.
Yogaübungen während der Arbeit können jedoch die negativen Einflüsse der Schreibtischarbeit reduzieren und Sie physisch sowie mental stärken. Dadurch werden Sie fokussierter und automatisch auch produktiver.

Yogakleidung speziell für Läuferinnen

Laufen Sie regelmäßig und möchten nun mit Yoga beginnen? Vielleicht fragen Sie sich, welche Kleidung Sie tragen sollen und ob sie sich sogar etwas Neues kaufen sollten? Keine Sorge, Yogakleidung und Joggingkleidung sind untereinander weitgehend austauschbar. Für beide Aktivitäten sollte die Kleidung praktisch sein, gut sitzen, und vor allem aus atmungsaktivem Material gefertigt sein. Yogaleggings zum Beispiel können einfach als Laufhosen verwendet werden. Sie sparen sich also den Kauf einer weiteren Hose.

Yoga Leggings gehören in jeden Kleiderschrank

Yoga Leggings sind nicht nur äußerst praktisch, sondern auch voll im Trend. Ob zum Laufen, Yoga, oder für den Alltag. Von gewickelten Leggings bis zu Leggings in voller Länger und in jeder nur erdenklichen Farbe sind Yoga Leggings inzwischen nicht nur ein fester Bestandteil moderner Sportkleidung geworden, sondern auch ein Fashionstatement. Diese sind perfekt auf Ihren Körper zugeschnitten, verdecken alle wichtigen Bereiche vollständig und das Material betont in der Regel Ihre Figur vorteilhaft. Außerdem helfen sie, Schweiß zu absorbieren.

Kaufen Sie sich ein Paar von guter Qualität und aus starkem Material, das nicht zu schnell abnutzt. Auch helle Farben sollten Sie vermeiden, denn auf solchen ist Schweiß leichter sichtbar.

Ana Heart – steht für…

Jedem Yoga Training liegt die Idee zugrunde, im Einklang mit der Natur zu leben. Wenn Sie Ihre eigenen Grenzen kennenlernen wollen, müssen Sie sich über Ihre Umgebung, die Erneuerung Ihres Körpers und richtiges Atmen bewusst werden… Genau das treibt Yoginis dazu an, die Übungen zu vollziehen, die von den alten Künsten des Yogas inspiriert wurden.

Amanda und Rachel, die Gründerinnen dieser Marke, teilen genau diese Werte und kombinieren ihre Leidenschaft für Yoga mit Mode. Ana Heart ist viel mehr als nur eine Marke – es ist ein ganzer Lebensstil!

Genießen Sie jeden Aspekt des Stadtlebens in der besten Sportkleidung überhaupt. Fühlen Sie sich gut, weil Sie gut aussehen – und umgekehrt! Sportskleidung hat die Modewelt im Eiltempo erobert. Von New York nach London, von dort nach Paris und nun auch Berlin. ba&sh folgt denselben Prinzipien wie wir. Daher haben wir ba&sh unser Vertrauen geschenkt, dieses Sortiment zu entwickeln, das Komfort, Qualität und Weiblichkeit vereint.Diese neun Kleidungsstücke können sowohl tagsüber, als auch während täglicher Yogakurse getragen werden. Sie werden sich unbeschwert und frei fühlen. Glücksempfinden und Mode sind voneinander einfach unzertrennbar.

Wir möchten uns an dieser Stelle herzlichst bei Sharon und Barbara dafür bedanken, dass wir unser neues Sortiment in deren Stores in Frankreich und überall in Europa präsentieren konnten.