ART / KUNST, Business, Lifestyle, Motor

Ausbau der digitalen Verkehrsauskunft in Kärnten – Kärntner Linien

11. November 2018
Die Chancen der Digitalisierung will Mobilitäts-Referent LR Ulrich Zafoschnig in seinem Zuständigkeitsbereich Mobilität noch mehr nutzen und hier verstärkt investieren. Vor allem wenn es darum geht, das (öffentliche) Verkehrsangebot an die Nutzer zu bringen.Das Land Kärnten bietet allen Kärntner Verkehrsanbietern (Anbieter-unabhängig) ein eigenes digitales und bundesweites Verkehrsauskunfts-System. „So bekommen die Kärntner Nutzer des Öffentlichen Verkehrs stets die für sie beste Verbindung im Verbundnetz angezeigt.“

Weiterer Ausbau

Dies wird nun weiter ausgebaut. Zafoschnig: „Egal ob mit Auto, Zug, Fahrrad oder Angeboten des Mikro-Öffentlichen Verkehrs wie dem Go-Mobil: Sie alle sind in der digitalen Verkehrsplanung eingerechnet und werden den Verkehrsteilnehmern künftig als aktuellste Mobilitätsinformation zur Verfügung stehen.“
Ab dem ersten Quartal 2019 soll auch die Preisauskunft in das System integriert werden – außerdem Radwege und Flow-Trails.

Routing-Plattform für das Rad

Zentral sei, die Nutzung mehrere Verkehrsmittel auf einer Strecke zu forcieren, und da ist das Rad ganz wichtig. Mit der Verkehrsauskunft Österreich (VAO) soll daher für Kärnten eine Routing-Plattform entwickelt werden – als Auskunftssystem für Alltags- und Freizeitradfahrer für eine maßgeschneiderte Tourenplanung.

https://www.kaerntner-linien.at/aktuelles/aktuelles/facebook

#Freizeit #Freizeitticket #Dasbrauchtihr #Holteseuch #Samstag #Sonntag #Feiertag #AbJuli #NutztdieMöglichkeit #HochdieHändeWochenende

You Might Also Like