3. Platz für die Junior Company der Kärntner Tourismusschule – Craft Bear

28. Mai 2022

Im Rahmen des Wahlpflichtfachs im 4. Jahrgang gründen Schüler*innen reale Unternehmen für die Dauer eines Schuljahres und bieten selbst entwickelte Produkte bzw. Dienstleistungen auf dem realen Markt an. Die Jugendlichen entwickeln selbständig ihre eigene Geschäftsidee und durchlaufen alle Phasen eines realen Wirtschaftsunternehmens, von der Ideenfindung und Teambildung über Planung, Produktion, Marketing und Verkauf bis hin zum Geschäftsabschluss mit Erfolgsermittlung, Steuern und Auflösung des Unternehmens.

Fünf junge Bierliebhaber*innen der Klasse 4 AT waren auf der Suche nach Innovation, nach Neuem, nach besonderen Bieren – nach Kärntner Bieren. Gelangweilt von der heimischen Bierszene, machten sie es sich zum Ziel, die Kärntner Bierlandschaft aufzumischen und neuen Wind mit einem neuartigen Produkt hineinzubringen. Im Zuge des Schulprojektes der Junior Achievement Austria (www.junior.cc) entwickelten sie mit interner und externer Expertise ein Rezept für ein Bier, welches Leidenschaft und Innovation widerspiegelt. Von der Idee bis zum Verkauf, von Anfang bis Ende, war dieses Bier das Herzstück des Teams. Egal ob beim Brauen, beim Abfüllen oder beim Marketing, sie steckten all ihre Kraft in dieses Bier: Jung, neu und bärenstark – das CraftBear.  Unterstützt und begleitet wurden die JCs von Junior Coaches (Begleitlehrer*innen der Schule aus Wirtschaft und Praxis) und Wirtschaftsexpert*innen (realen Unternehmen als Partner*innen). 

Das Bier wurde – dem Slow Food-Gedanken entsprechend – in Kooperation mit einer regionalen Brauerei produziert, in einem Bergstollen gelagert; und zwecks Nachhaltigkeit wurde die übrig gebliebene Maische zum Bären-Bier-Brot verarbeitet. Das Projekt CraftBear war von Erfolg gekrönt: man konnte vierstellige Umsätze erzielen, für die Anteilseigner ergab sich eine Rendite von 100% und die über 1000 produzierten Flaschen waren innerhalb von zwei Monaten restlos ausverkauft.

Das ist gelebtes Unternehmertum in echt. Junior Companies werden weltweit gegründet, und das Projekt wird in Österreich von der Junior Achievement Austria begleitet. Im Mai fand der Landeswettbewerb in Kärnten statt, daran anschließend der Bundeswettbewerb in Wien und schlussendlich der internationale Abschlusswettbewerb in einer europäischen Hauptstadt.

Wir gratulieren Riccardo Grassi, Kilian Kresse, David Hassler, Antonia Egger und Johanna Feuerstein von der 4AT und Projektkoordinatorin Prof. Gabriele Sudy zum großartigen 🥉 dritten Platz beim Landeswettbewerb in Kärnten. Zusätzliches Highlight: CRAFT BEAR war auch bei mit dabei auf der „Große Bühne für Kärnten“ in Wien. 

You Might Also Like